Zur mobilen Seite wechseln

Newsflash (Pearl Jam, Machine Head, Ozzy Osbourne u.a.)

News 30599Neuigkeiten vom Pearl Jam, Machine Head, Ozzy Osbourne, dem Kosmonaut Festival, Roger O'Donnell, dem Iceland Airwaves Festival, Jason Isbell und Regie-Obst Fred Durst.

+++ Pearl Jam haben eine weitere Vorabsingle mittels Augmented Reality angteasert. Der Song "Superblood Wolfmoon" wird erst am 18. Februar komplett zu hören sein, Fans können aber schon jetzt einen Teaser hören, wenn sie die Webseite moon.pearljam.com mit ihrem Smartphone aufrufen und das Gerät dem Mond (oder einer hellen Lichtquelle?) entgegenstrecken. Das soll "Bildschirmanimationen über und rund um den Mond auslösen, verbunden mit einer Preview von 'Superblood Wolfmoon'". Pearl Jam veröffentlichen am 27. März ihr neues Album "Gigaton", aus dem sie bereits die Single "Dance Of The Clairvoyants" ausgekoppelt hatten, zu der es auch bereits mehrere begleitende Videos gab. Die Sommertour der Band nähert sich derweil dem Ausverkauf, Karten für einige Shows bekommt ihr noch direkt bei der Band.

Tweet: Pearl Jam und ihr AR-Teaser für "Superblood Wolfmoon"

Live: Pearl Jam

23.06. Frankfurt/Main - Festhalle | ausverkauft
25.06. Berlin - Waldbühne | ausverkauft
27.06. Stockholm - Lollapalooza Stockholm
29.06. Kopenhagen - Royal Arena | ausverkauft
02.07. Werchter - Rock Werchter-Festival
05.07. Imola - Autodromo Enzo e Dino
07.07. Wien - Stadthalle | ausverkauft
10.07. London - Hyde Park | ausverkauft
13.07. Krakau - Tauron Arena
15.07. Budapest - Budapest Arena
17.07. Zürich - Hallenstadion | ausverkauft
19.07. Paris - Lollapalooza Paris
22.07. Amsterdam - Ziggo Dome | ausverkauft
23.07. Amsterdam - Ziggo Dome | ausverkauft

+++ Machine Head haben den neuen Song "Circle The Drain" veröffentlicht. Der hymnische Metaltrack, der zwischen martialischem Riffing, erhabenen Melodien und leisen Breakdowns wechselt, wurde laut Frontmann Robb Flynn von der zerbrechenden Partnerschaft eines Freundes inspiriert. Dieser habe ihm erzählt, seine Beziehung würde derzeit nur noch immer enger "um den Abfluss kreisen". Ob der neue Song Vorbote eines weiteren Albums ist, teilten Machine Head nicht mit. Im vergangenen Jahr war bereits der Track "Do Or Die" erschienen, außerdem hatte Flynn einen eigenen Podcast gestartet und ein Solo-Cover-Album in Aussicht gestellt. Im Herbst bringen Machine Head erneut ihre "Burn My Eyes"-Jubiläumsshows nach Deutschland. Tickets gibt es bei Eventim. Das aktuelle Machine-Head-Album "Catharsis" stammt von Anfang 2018.

Stream: Machine Head - "Circle The Drain"

Live: Machine Head

05.05. Ludwigsburg - MHP Arena
06.05. Wiesbaden - Schlachthof
08.05. Hannover - Swiss Life Hall
01.06. Hamburg - Große Freiheit 36 | ausverkauft

Instagram-Post: Robb Flynn über "Circle The Drain"

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

The new song "Circle the Drain" is out! Listen: https://nuclearblast.com/mh-circlethedrain Guitarist / vocalist @RobbFlynn describes the song as the anti-Valentine's Day song. "The song is inspired by an acquaintance of mine who returned from Afghanistan only to have his relationship fall apart with his girl. She had messed around on him, then got paranoid about him messing around on her, and drove him crazy. We had a conversation on Valentine's Day and he said to me "they were just circling the drain”… the phrase struck me. A few days later I incorporated it into the song I’d been working on. It was a strange parallel with my life at the time, having recently had two band members quit, and even more bizarrely, two long-time couple friends of my wife and I, also divorce. It was break-up season, and it played out with friends taking sides, people not being invited to certain events anymore, social and emotional pressure, and all the typical stuff that happens when a relationship goes bad. Watching this guy pull through it, helped me pull through my own upheaval. The lyrics to 'Circle The Drain' came out of that frustrating time. It's a sad song about relationships gone bad, but accepting that it's over, and making yourself move on. I wrote it in a more metaphorical tone, as I didn’t want it to be about my life, but to be about anybody’s life who may be going through a rough time like that. It may not be a song that connects with everyone, especially those in a solid relationship, but if the day ever comes when your life goes awry, this song will be a lifeline for you, something to help pull you up out of that dark place. The irony that he and I had the original conversation on Valentine's Day, and are now releasing it on Valentine's Day isn’t lost on me, it really is the anti-Valentine's Day song.” ⠀ The song was produced by Robb Flynn, co-produced by Zach Ohren at Sharkbite Studios, Oakland. Joel Wanasek handled post-production, while Russ Russell at Parlour Studios UK handled the song mix. The track was mastered by Greg Grimaldi (“Through The Ashes Of Empires”) at Oasis Mastering. Drumming by Navene Koperweis. Art was created by Christian Sampson.

Ein Beitrag geteilt von Machine Head (@machine_head) am

+++ Ozzy Osbourne leidet offenbar schon länger unter seiner Parkinson-Erkrankung als zunächst angenommen. Nachdem einer Lungenentzündung im Frühjahr 2019 ein Sturz gefolgt war, hatte der britische Musiker im Januar 2020 auch noch ein Parkinson-Leiden öffentlich gemacht. Damals klang es so, als sei die Erkrankung erst vor kurzem diagnostiziert worden. In einem neuen Interview mit der Los Angeles Times sagte Osbourne nun, er wisse bereist seit 2003 von seiner Krankheit. "Ich sterbe nicht an Parkinson", sagte er der Zeitung, allerdings würden seine Medikamente manchmal sein Kurzzeitgedächtnis beeinträchtigen. Osbourne veröffentlicht am 21. Februar sein neues Album "Ordinary Man", dem er schon drei Songs vorausgeschickt hatte. Im Herbst findet dann hoffentlich endlich die lange verschobene Tour gemeinsam mit Judas Priest statt. Tickets gibt es bei Eventim.

Live: Ozzy Osbourne + Judas Priest

11.11. Dortmund - Westfalenhallen
16.11. Wien - Stadthalle
24.11. Zürich - Hallenstadion
26.11. München - Olympiahalle
28.11. Mannheim - SAP Arena
30.11. Berlin - Mercedes-Benz Arena
03.12. Hamburg - Barclaycard Arena

+++ Das Kosmonaut Festival wird eingestellt. In einem emotionalen Facebook-Post verabschiedeten sich die Macher. "Wir haben immer großen Wert darauf gelegt, unabhängig zu bleiben und das Kosmonaut Festival so zu gestalten, wie wir es schön fanden. In der jetzigen Zeit müsste sich das Kosmonaut Festival (um zu überleben) jedoch so verändern, dass es in unseren Augen seine Identität verlieren würde und somit einfach nicht mehr dasselbe Festival wäre." Das Kosmonaut Festival findet seit 2013 am Stausee Oberrabenstein bei Chemnitz statt und wurde von Kraftklub gegründet. Am 8. August wird die letzte Ausgabe am Karl-Marx-Kopf in Chemnitz gefeiert, der Eintritt ist kostenlos, die Bands sind bisher geheim.

Facebook-Post: Kosmonaut Festival verabschiedet sich

Live: Kosmonaut Festival 2020

08.08. Chemnitz - Stausee Oberrabenstein

+++ The Cure-Keyboarder Roger O'Donnell hat das Soloalbum "2 Ravens" angekündigt und die erste Single "An Old Train" mit Video vorgestellt. Das Video zeigt O'Donnell in verschiedenen Berliner U-Bahn Stationen und bei Fahrten durch die Hauptstadt. Der Song sowie das gesamte Album wurde in klassischer Besetzung aus Streichquartett, Cello und Piano aufgenommen. Neben "An Old Train" werden drei weitere Titel von Jennifer Pagues klarem Gesang begleitet. "2 Ravens" erscheint am 24. April.

Video: Roger O'Donnell - "An Old Train" (feat. Jennifer Pague)

Cover & Tracklist: Roger O'Donnell - "2 Ravens"

Roger O´Donnell - 2 Ravens

01. "December"
02. "An Old Train" (feat. Jennifer Pague)
03. "2 Ravens"
04. "The Haunt" (feat. Jennifer Pague)
05. "On The Wing"
06. "The Hearts Fall"
07. "Don’t Tell Me…." (feat. Jennifer Pague)
08. "I’ll Say Goodnight" (feat. Jennifer Pague)

+++ Das Iceland Airwaves Festival hat die ersten 34 Acts für die diesjährige Ausgabe vorgestellt. Bei dem Event in der isländischen Hauptstadt Reykjavík werden im November unter anderem die britischen Indietronic-Musiker Metronomy, die irischen Post-Punks The Murder Capital und die isländischen Lokalmatadoren Benni Hemm Hemm auftreten. Courtney Barnett wird zwei seltene Solo-Shows im intimen Rahmen spielen. Alle weiteren Bands und Informationen gibt es auf der offiziellen Webseite des Festivals, wo auch die Tickets erhältlich sind. Das Iceland Airwaves Festival findet vom 4. bis zum 7. November statt. Unsere Autorin Juliane Kehr hatte das Spektakel 2018 besucht und ihre Erfahrungen in einem Bericht festgehalten.

Video: Erste Bandwelle Iceland Airwaves 2020

Live: Iceland Airwaves Festival

04.-07.11. Reykjavík

+++ Jason Isbell und seine Band "The 400 Unit" haben ein neues Album angekündigt. Die Platte wird den Namen "Reunions" tragen und am 15. Mai über Southeastern Records erscheinen. Mit "Be Afraid" wurde auch bereits der erste Song aus diesem veröffentlicht. Isbell veröffentlichte 2018 das Livealbum "Live From The Ryman", ein Jahr zuvor war das Studiowerk "The Nashville Sound" erschienen.

Stream: Jason Isbell - "Be Afraid"

Cover & Tracklist: Jason Isbell + The 400 Unit - "Reunions"

JasonIsbellReunions

01. "What’ve I Done To Help"
02. "Dreamsicle"
03. "Only Children"
04. "Overseas"
05. "Running With Our Eyes Closed"
06. "River"
07. "Be Afraid"
08. "St. Peter's Autograph"
09. "It Gets Easier"
10. "Letting You Go"

+++ Limp-Bizkit-Sänger Fred Durst ist für seine Regiearbeit bei dem Film "The Fanatic" ausgezeichnet worden. Allerdings ist davon auszugehen, dass Durst auf diese Art der Auszeichnung lieber verzichtet hätte: Er bekam einen Golden Raspberry Award als schlechtester Regisseur für seinen im vergangenen Jahr erschienenen Film "The Fanatic" mit John Travolta - ebenfalls mehrfacher "Razzie"-Preisträger - in der Hauptrolle. Der Film, für den Durst auch das Drehbuch schrieb, handelt von einem Stalker, der sich gewaltsam Zutritt zum Haus seine Idols verschafft. Der Film erschien nur in vereinzelten Kinos in den Vereinigten Staaten und spielte an seinem Startwochenende die sagenhafte Summe von 3.153 US-Dollar ein. "The Fanatic" ist übrigens nicht Dursts Regiedebüt. Bereits 2007 drehte er das Drama "The Education of Charlie Banks", 2008 die Komödie "The Longshots" mit Rapper Ice Cube in der Hauptrolle. Der Erfolg bei Publikum? Auch hier überschaubar.

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.