Zur mobilen Seite wechseln
12.11.2019 | 12:35 0 Autor: Dennis Drögemüller RSS Feed

Neues Soundgarden-Album mit letzten Chris-Cornell-Aufnahmen "absolut denkbar"

News 30387Soundgarden-Gitarrist Kim Thayil hält ein neues Soundgarden-Album mit den letzten Aufnahmen des verstorbenen Sängers Chris Cornell für "absolut denkbar". Allerdings gäbe es derzeit noch ein Problem, dass einer Veröffentlichung im Weg stehe.

Im Interview mit dem Radiosender SiriusXM wurde Kim Thayil gefragt, ob in Zukunft ein neues Soundgarden-Album erscheinen könnte, auf dem auch die letzten verbliebenen Aufnahmen ihres 2017 unerwartet verstorbenen Frontmannes Chris Cornell zu hören sein würden. "Das ist absolut denkbar", sagte Thayil. "Wir haben definitiv noch eine Platte in uns. Sachen, die geschrieben sind, Sachen, von denen es Demos und Aufnahmen gibt... Wir bräuchten nur die verfügbaren Audiodateien. Ich würde die Gitarren überarbeiten, Sachen hinzufügen. Ben [Shepherd] kümmert sich um den Bass. Matt [Cameron] spielt das für ihn passende Schlagzeug ein. Dann könnten wir es mit dem passenden Produzenten wie eine Soundgarden-Platte klingen lassen. Ja, das wäre auf jeden Fall möglich."

Einer entsprechenden Veröffentlichung stünde demnach nur im Wege, zunächst die Dateien mit Aufnahmen von Cornell zu bekommen, an denen die Band nicht die Rechte hält und um die sie sich schon länger bemüht. Thayil zeigte sich trotzdem optimistisch in Hinblick auf das Erscheinen einer weiteren Soundgarden-Platte mit posthum hinzugefügten Cornell-Arbeiten. "Ich denke, es wird passieren. Es wäre absurd, wenn es nicht dazu kommt." Cornells Nachlass - und damit auch sein noch unveröffentlichtes Material - wird vom Chris Cornell Estate verwaltet, wegen eines Rechtsstreits zwischen Cornells Witwe Vicky und dessen Ex-Frau Susan Silver sind aber offenbar nicht alle Besitzverhältnisse abschließend geklärt.

Einer weiteren Soundgarden-Tour erteilte Kim Thayil vorerst erneut eine Absage. "Es fehlt einfach ein wichtiger Teil", sagte er. "Wenn ich mir die Verpflichtungen der anderen Bandmitglieder ansehe und an unsere Gefühle gegenüber und unseren Respekt für Chris denke, kann ich mir nicht vorstellen, nochmal ohne ihn auf Tour zu gehen." Er sei mit Cornell aufgewachsen und wolle ihr gemeinsames Erbe würdig behandeln. Allerdings ließ Thayil auch Zweifel erkennen, wie das am besten gelingen könne: "Ist es das Beste, es in Würde ruhen zu lassen? Oder sollte man es ehren, indem man die entstandene Musik feiert?"

Cornell war am 18. Mai 2017 unter tragischen Umständen mit nur 52 Jahren verstorben. Soundgarden hatten im Juli den Konzertfilm "Live From The Artists Den" veröffentlicht.

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.