Zur mobilen Seite wechseln
09.10.2019 | 19:29 0 Autor: Gerrit Köppl RSS Feed

Newsflash (The Cure, Hole, Record Store Day u.a.)

News 30316Neuigkeiten von The Cure, Hole, dem Record Store Day, The National, Stone Temple Pilots, Alice In Chains, William DuVall, The Jesus & Mary Chain, Lucy Dacus, The Who, Fatboy Slim und Tye Trujillo.

+++ The Cure-Frontmann Robert Smith will aktuell an drei neuen Alben gleichzeitig arbeiten. Das verriet er dem mexikanischen Musikmagazin Zócalo im Interview. Zwei von ihnen sollen schon recht weit fortgeschritten sein, eines wolle er sehr bald präsentieren. Die erste Single könnte noch vor Weihnachten erscheinen, der Arbeitstitel des Albums sei "Live From The Moon". Schon im März hatte Smith bei einem südafrikanischen Radiosender erzählt, das erste Album seiner Band seit zehn Jahren fertiggestellt zu haben und dieses noch dieses Jahr veröffentlichen zu wollen. Am 18. Oktober erscheint jedoch mit "40 Live - Curætion-25 + Anniversary" zunächst einmal ein neuer Konzertfilm zum 40-jährigen Bandbestehen.

+++ Hole haben sich in "Celebrity Skin"-Besetzung zur Probe getroffen. Das war auf einem Bild zu sehen, das Courtney Love am Montag auf Instagram postete, kurz darauf jedoch wieder löschte. Zu sehen war sie dort mit Bassistin Melissa Auf Der Maur, Schlagzeugerin Patty Schemel und Gitarrist Eric Erlandson auf einer Studiobühne. "Wir sind so eingerostet", schrieb sie unter das Bild. "Wir arbeiten uns gerade durch Songs und Riffs die wir mögen und gucken, was geht." Auf die Frage eines Fans, ob es bald Hole-Konzerte geben würde, antwortete Love laut Blabbermouth nur mit zwei schwarzen Herz-Emojis. Auf Der Maur hatte vor einigen Monaten im VISIONS-Interview erzählt, sich eine Hole-Reunion zu wünschen. Love bestätigte kurz darauf, dass das zumindest im Gespräch sei.

+++ Der Record Store Day hat die Releases für den diesjährigen Black Friday bekannt gegeben. Am 29. November werden in teilnehmenden Plattenläden wieder Vinyl-Spezialveröffentlichungen verkauft. Darunter sind etwa Liam Gallaghers neues Album "Why Me? Why Not." als Picture-Disc-Ausgabe, Arcade Fires Debütsingle "Neighborhood #1 (Tunnels)" als Neuauflage und eine exklusive Ten-Inch von The Hold Steady mit vier bislang nur digital veröffentlichten Songs. Die komplette Liste gibt es auf recordstoreday.com.

+++ The National haben ein Video zu "Hey Rosey" veröffentlicht. Für die Regie zeigte sich wieder Mike Mills verantwortlich, der die Band für das neue Album "I Am Easy To Find" von Anfang an bei der visuellen Umsetzung unterstützt hatte. Von ihm stammen sowohl die Musikvideos zu "Light Years" und "Hairpin Turns" sowie der Kurzfilm "I Am Easy To Find", der dem Album zur Seite gestellt wurde. Im Dezember haben Fans im deutschsprachigen Raum noch einmal die Chance, The National live zu sehen. Tickets gibt es sofern noch verfügbar bei Eventim.

Video: The National - "Hey Rosey"

Live: The National

26.11. Berlin - Columbiahalle | ausverkauft
27.11. Berlin - Columbiahalle | ausverkauft
01.12. Bochum - RuhrCongress
02.12. Köln - Palladium
03.12. Zürich - Samsung Hall
04.12. München - Zenith
05.12. Stuttgart - Porsche Arena

+++ Stone Temple Pilots-Schlagzeuger Eric Kretz hat in einem Interview über den Sound des nächsten Albums gesprochen. Die bereits fertige Platte, die 2020 erscheinen soll, sei ein besonders "schönes" Album, denn es enthalte keine lauten und harten Songs, sondern sei viel gefühlvoller als bisher. "Es gibt ein verrücktes Flötensolo", sagte er Loudwire. "Wir haben unsere Liebe für den Folk einfließen lassen, mit dem wir in den 60ern und 70ern aufgewachsen sind und ein paar satte elektrische Gitarren über diesen Sound gelegt." 2018 war das aktuelle Album "Stone Temple Pilots" erschienen, das erste mit ihrem neuen Sänger Jeff Gutt.

+++ Das Label Redux Records hat eine Tribute-Compilation für das Alice In Chains-Album "Dirt" angekündigt. Sie erscheint am 25. Dezember und enthält Neuinterpretationen der Songs vom 1992 erschienenen Album. Unter anderem steuerten Thou, Low Flying Hawks und Khemmis ihre eigenen Versionen bei. Ausschnitte gibt es vorab in einem Teaser zu hören.

Stream: "Dirt (Redux)" Teaser

+++ Apropos Alice In Chains: Deren Gitarrist und Sänger William DuVall kommt mit seinem gerade veröffentlichten Soloalbum "One Alone" auf Tour. Tickets gibt es ab Freitag, den 11. Oktober um 10 Uhr im Vorverkauf bei Eventim.

Live: William DuVall

07.04. Köln - Club Volta
11.04. Zürich - Werk 21
13.04. Wien - Chelsea
18.04. Berlin - Privatclub
20.04. Hamburg - Nochtspeicher

+++ The Jesus & Mary Chain kommen auf "Darklands"-Tour. Im März und April präsentiert die schottische Alternative-Rock-Band ihr 1987 erschienenes zweites Album live. Tickets gibt es ab Freitag, den 11. Oktober bei Eventim.

Live: The Jesus & Mary Chain

28.03. Köln - Live Music Hall
02.04. München - Backstage Werk
03.04. Wiesbaden - Schlachthof
04.04. Berlin - Astra Kulturhaus

+++ Lucy Dacus hat "In The Air Tonight" von Phil Collins gecovert. Die Singer/Songwriterin veröffentlichte den Song im Rahmen ihrer "2019"-Songserie. Zuletzt coverte sie dafür auch "Dancing In The Dark" von Bruce Springsteen.

Stream: Lucy Dacus - "In The Air Tonight" (Phil-Collins-Cover)

+++ The Who streamen den neuen Song "All This Music Must Fade". Es handelt sich um den Opener ihres neuen Albums "Who", dessen Release sich auf den 6. Dezember verschoben hat. Es ist das erste Studioalbum der Rock-Urgesteine seit 13 Jahren. Vorab hatten sie bereits die Single "Ball And Chain" veröffentlicht.

Stream: The Who - "All This Music Must Fade"

+++ Fatboy Slim hat Greta Thunbergs Rede beim UN-Sondergipfel musikalisch verarbeitet: Bei einem Auftritt ließ er die Worte der Klimaaktivistin als Intro zu seinem Track "Right Here, Right Now" fungieren - was hervorragend aufgeht, weil Thunberg genau diesen Ausspruch in ihrer Rede verwendet. Garantiert tanzbarer als die viral gegangene Death-Metal-Version.

Video: Fatboy Slim - "Right Here, Right Now" (feat. Greta Thunberg)

+++ Vor seiner Karriere mit Metallica spielte Bassist Robert Trujillo bei Suicidal Tendencies. Wenn die nach Ra Díaz nochmal einen neuen Bassisten brauchen sollten, ist Trujillos Sohn Tye der richtige Kandidat, wie der 15-Jährige kürzlich bei einem Auftritt mit den Crossover-Thrash-Meistern bewies. Die Band ist zufrieden: Er "schlägt um sich wie ein echter Cyco", schreiben sie begeistert unter das Video vom Auftritt.

Facebook-Video: Tye Trujillo spielt mit Suicidal Tendencies

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.