Zur mobilen Seite wechseln
31.01.2019 | 13:30 5 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Wear Your Wounds, Pup, Rammstein u.a.)

News 29586Neuigkeiten von Wear Your Wounds, Pup, Rammstein, Beth Gibbons, Craig Finn, Corey Taylor, dem Rocco del Schlacko Festival, Big Business, Wax Trax Records, Blink-182, Candlemass und einer Cartoon-Band des Rancid-Sängers.

+++ Wear Your Wounds haben die Aufnahmen für ihr neues Album abgeschlossen. Die Post-Metal-Band um Converge-Sänger Jacob Bannon und The Red Chord-Gitarrist Mike McKenzie vermeldete via Facebook ihren Fortschritt. Sollte es sich in dem Beitrag nicht um einen Schreibfehler handeln, könnten Wear Your Wounds sogar mehrere Alben eingespielt haben: "Nach monatelangen Aufnahmen sind die neuen Wear-Your-Wounds-Alben sind jetzt komplett. Ein herzliches Dankeschön an meine Bandkollegen für ihre harte Arbeit. [...] Mehr Neuigkeiten in Kürze." Im Dezember hatte die Band mit den Arbeiten am Nachfolger zum Debütalbum "WYW" und den Session-Aufnahmen "Dunedevil" begonnen, die beide 2017 erschienen waren.

Facebook-Post: Jacob Bannon verkündet Abschluss der Studioaufnahmen

+++ Pup haben ein neues Video zu ihrer Single "Kids" veröffentlicht. Der Clip zeigt eine Zukunftsvision von Toronto im Jahr 2059, in der die gealterten Punkrocker inzwischen getrennte Wege gehen. Schlagzeuger Zack Mykula schlägt sich als Straßenmusiker durch, Bassist Nestor Chumak besitzt eine erfolgreiche Modelinie und Gitarrist Steve Sladkowski prallt mit seiner pubertierenden Tochter aneinander. Als sie feststellen, dass ihr früherer Frontmann Stefan Babcock im Sterben liegt, beginnt eine emotionale Reise, um die Band wieder zusammenzubringen. Zwischen virtueller Realität und Anti-Aging-Kopfbedeckungen zeichnet das Video ein kritisches Bild der modernen Gesellschaft, in dem aber immer noch Platz für Freundschaft und Punkrock ist. "Kids" stammt aus dem kommenden Album "Morbid Stuff", das am 5. April erscheint. Vergangene Woche hatte die Band außerdem einen Songcontest gestartet, für den Musiker ihren noch unveröffentlichten Track "Free At Last" interpretieren können. Im April kommen Pup zusammen mit Milk Teeth für drei Live-Termine nach Deutschland. Tickets für die Shows gibt es bei Eventim.

Video: Pup - "Kids"

+++ Rammstein haben ein Foto vom Dreh ihres neuen Musikvideos geteilt. Wie Gitarrist Richard Kruspe bereits Anfang Januar verkündet hatte, will die Band zum Erscheinen ihres neuen Albums fünf Clips präsentieren. Nach dem Instagram-Post, der zwei Nonnen in der Gaderobe zeigt, dürfte sich eines davon mit religiöser Thematik auseinandersetzen. "Kein Feuer, aber Nonnen", schrieben Rammstein dazu. Zuletzt hatten sie ein Update zum Album aus dem Studio veröffentlicht, das zurzeit gemixt wird. Der Nachfolger zu "Liebe ist für alle da" soll im April erscheinen. Im Anschluss gehen Rammstein auf eine restlos ausverkaufte Stadion-Tour. Fans haben ab dem 1. März wieder die Chance, an Tickets zu kommen, wenn Eventim die Ticketrückgabe freischaltet. Den Weiterverkauf über Viagogo hatten Rammstein im vergangenen Jahr gerichtlich verbieten lassen.

Instagram-Post: Rammstein teasern ein neues Video an

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

... no fire, but nuns!

Ein Beitrag geteilt von Rammstein (@rammsteinofficial) am

Live: Rammstein

27.05. Gelsenkirchen - Veltins Arena | ausverkauft
28.05. Gelsenkirchen - Veltins Arena | ausverkauft
05.06. Bern - Stade de Suisse | ausverkauft
08.06. München - Olympiastadion | ausverkauft
09.06. München - Olympiastadion | ausverkauft
12.06. Dresden - Rudolf-Harbig-Stadion | ausverkauft
13.06. Dresden - Rudolf-Harbig-Stadion | ausverkauft
16.06. Rostock - Ostseestadion | ausverkauft
22.06. Berlin - Olympiastadion | ausverkauft
02.07. Hannover - HDI Arena | ausverkauft
13.07. Frankfurt/Main - Commerzbank Arena | ausverkauft
20.07. Luxemburg - Roeser Festival Grounds | ausverkauft
22.08. Wien - Ernst-Happel-Stadion | ausverkauft
23.08. Wien - Ernst-Happel-Stadion | ausverkauft

+++ Beth Gibbons hat ein neues Album zusammen mit dem nationalen Symphonieorchester des polnischen Rundfunks angekündigt. Die Portishead-Sängerin veröfftentlicht am 29. März die Aufführung von "Symphony No. 3 (Symphony Of Sorrowful Songs)" des polnischen Komponisten Henryk Górecki. Das Konzert der Sinfonie in drei Sätzen, die Górecki 1976 komponiert hatte, fand 2014 im Nationaltheater in Warschau statt und wurde von Krysztof Penderecki dirigiert. Pendereckis Werke als avantgardistischer Komponist sind unter anderem in den Filmen "Shining" und "Der Exorzist" zu hören. Weiterhin arbeitete er mit Musikern wie Jonny Greenwood und Aphex Twin zusammen. Zu "Symphony No. 3 (Symphony Of Sorrowful Songs)" soll es Ende März auch einen Konzertfilm geben, von dem ein Trailer erste Eindrücke liefert. Das letzte Album mit Portishead, "Third", hatte Gibbons 2008 veröffentlicht.

Video: Trailer zu "Symphony No. 3 (Symphony Of Sorrowful Songs)"

Cover & Tracklist: Beth Gibbons And The Polish National Symphony Orchestra - "Henryk Górecki: Symphony No. 3 (Symphony Of Sorrowful Songs)"

Bethgibbons

01. "I. Lento — Sostenuto tranquillo ma cantabile"
02. "II. Lento e largo — Tranquillissimo"
03. "III. Lento — Cantabile-semplice"

+++ Der The Hold Steady-Frontmann Craig Finn hat sein neues Soloalbum "I Need A New War" angekündigt und daraus die Single "Blankets" veröffentlicht. Auf seinem neuen Song lässt Finn Gitarren mit wabernden Effekten auf einen rumpelnden Rhythmus treffen, während er von verflossener Liebe, Rastlosigkeit und Angstzuständen singt. Indierock trifft hier auf Folk und Americana, wenn der Songwriter im letzten Drittel zum Mundharmonikasolo ansetzt. "I Need A New War" erscheint am 26. April via Partisan. Sein bisher letztes Album "We All Want The Same Things" hatte Finn im März 2017 veröffentlicht.

Stream: Craig Finn - "Blankets"

Cover & Tracklist: Craig Finn - "I Need A New War"

INANW

01. "Blankets"
02. "Magic Marker"
03. "Bathtub On The Kitchen"
04. "Indications"
05. "Grant At Galena"
06. "Somehting To Hope For You"
07. "Carmen Isn't Coming Today"
08. "Holyoke"
09. "Her With The Blues"
10. "Anne Marie & Shane"

+++ Slipknot-Sänger Corey Taylor hat sich für die neue Ausgabe seiner Maske mit dem Spezialeffektkünstler Tom Savini zusammengetan. Salvini, bekannt auch durch seine Rolle als "Sex Machine" im Horrorfilm "From Dusk Till Dawn" von 1996, arbeitet seit den Siebzigern als Make-up-Artist, wie etwa dem Horrorklassiker "Freitag der 13." von 1980. In einem Interview mit dem Podcast "Let There Be Talk" berichtete Taylor dem Moderator Dean Delray von der Zusammenarbeit: "Ich hatte dieses Mal das Privileg, für die neuen Sachen mit Tom Savini zu arbeiten. Er ist wie ein Pate für mich. [...] Habe ihn durch einen Freund getroffen, der mit ihm arbeitet. Und zu dritt haben wir dann diese neue Maske entworfen und ich bin damit verdammt zufrieden." Taylor hatte bereits einen kleinen Teil seiner neuen Maskierung über Instagram angeteasert. Spätestens zum Erscheinen des neuen Albums werden Slipknot wohl auch die Masken enthüllen. Die Platte, zu der die Aufnahmen bereits begonnen hatten, soll im Sommer erscheinen und laut Schlagzeuger Jay Weinberg ziemlich hart werden. Mit dem Nachfolger zu ".5: The Gray Chapter" kommt die Band auch nach Deutschland. Tickets für die Arena-Konzerte gibt es bei Eventim.

Instagram-Post: Corey Taylor und Tom Savini

+++ Das Rocco del Schlacko hat weitere Bands für die diesjährige Ausgabe bestätigt. Unter anderem werden die Alternative-Metaller Skindred auf dem Festival spielen. Die erste Bandwelle hatte mit Muff Potter, Die Fantastischen Vier und The Offspring bereits einige namhafte Bands parat. Im Dezember hatten die Veranstalter zudem Frank Turner und The Story So Far bestätigt. Das Rocco del Schlacko findet vom 8. bis 10. August 2019 auf den Sauwasen im saarländischen Püttlingen-Köllerbach statt. Tickets gibt es auf der Festivalhomepage.

VISIONS empfiehlt:
Rocco Del Schlacko

08.-10.08. Püttlingen-Köllerbach - Sauwasen

+++ Big Business haben mit der Single "Let Them Grind" ein neues Album angekündigt. Es ist ein für die Band typischer Sludge-Track, der mit einem schleppenden Groove beginnt und gegen Ende immer wilder wird. Bassist und Sänger Jared Warren nannte "Let Them Grid" den "perfekten Song für jede Situation, in der ein Soundtrack für erdrückende, Blut zum Kochen bringende, ohrenbetäubende Wut gebraucht wird." Die neue Platte "The Beast You Are" erscheint am 12. April. Das noch aktuelle Album "Command Your Weather" war 2016 erschienen.

Stream: Big Business - "Let Them Grind"

Cover & Tracklist: Big Business - "The Beast Your Are"

The Beast You Are

01. "Abdominal Snowman"
02. "Heal The Week"
03. "Complacency Is Killing You"
04. "Bright Grey"
05. "Time And Heat"
06. "The Moor You Know"
07. "People Behave"
08. "We Can Swarm"
09. "El Pollo"
10. "We’ll Take The Good Package"
11. "Last Family"
12. "Under Everest"
13. "Let Them Grind"

+++ Regisseurin Julia Nash hat die Dokumentation "Industrial Accident" über die Geschichte der Plattenfirma Wax Trax! angekündigt. Wie der erste Trailer zeigt, wird der Film Archivaufnahmen aus der Gründungszeit des Labels mit aktuellen Interviews verbinden. Für die Dokumentation hatte Nash unter anderem mit Musikern wie Dave Grohl, Steve Albini, Trent Reznor und Fugazi-Frontmann Ian MacKaye gesprochen. Nash ist die Tochter von Jim Nash, der Wax Trax! 1978 mitbegründet hatte. Das in Chicago ansässige Label hatte die Karrieren von Industrial-Bands wie Ministry und Kmfdm bereits in ihren Anfängen gefördert. "Industrial Accident" erscheint am 16. April. Am selben Tag veröffentlicht Wax Trax! den gleichnamigen Soundtrack mit bislang unveröffentlichten Songs von auf dem Label vertretenen Künstlern. Revolting Cocks stellten daraus bereits den Song "Animal Nation" vor, einen treibenden Industrial-Track mit einem tanzbaren Beat.

Video: "Industrial Accident"-Trailer

Stream: Revolting Cocks - "Animal Nation"

Cover & Tracklist: Various Artists - "Industrial Accident"

Industrial Accident Cover

01. My Life With The Thrill Kill Kult - "A Daisy Chain 4 Satan" (Acid and Flowers Mix)
02. Revolting Cocks - "Animal Nation"
03. The Young Gods - "Envoyé"
04. Pankow - "Me and My Ding-Dong"
05. Ministry - "Tonight We Murder" (Originalversion)
06. Kmfdm - "Vogue" (Apart-Version)
07. Front 242 - "Headhunter" (Live)
08. Mussolini Headkick - "Your God Is Dead"
09. Laibach - "Leben-Tod"
10. Fini Tribe - "I Want More"
11. Mystery Track - Previously Unreleased
12. Mystery Track - Previously Unreleased
13. Mystery Track - Previously Unreleased
14. Chris Conelly - "Shipwreck"
15. Michael Wells/Greater Than One - "Untitled"

+++ Blink-182-Bassist Mark Hoppus hat musikalische Experimente für die neue Platte seiner Band angekündigt. Dem Kerrang erzählte er, dass es dafür einfach an der Zeit sei: "Seit 27 Jahren spiele ich in dieser Band, ich möchte sie vorantreiben und andere Dinge tun und Blink dorthin führen, wo wir noch nie zuvor waren. Auf dem neuen Album versuchen wir das wirklich." Die neue Platte solle für die Pop-Punk-Band ein ähnlicher großer Schritt werden wie "Blink-182" aus dem Jahr 2003. Die bislang letzte Blink-182-Veröffentlichung war 2017 die Deluxe Edition" ihres Albums "California" gewesen. Aufnahmen für eine neue Platte hatte die Band bereits vor zwei Wochen bestätigt. Neben Blink-182 wird Hoppus in Zukunft auch mit All Time Lows Alex Gaskarth unter dem Namen Simple Creatures Musik machen. Seine erste Single "Drug" hatte das Duo vergangene Woche veröffentlicht.

+++ Candlemass haben ein Video zu "Astorolus" veröffentlicht. Der Clip kombiniert Albtraum-artige Bilder mit Performance-Aufnahmen der Band. Laut Bandkopf Leif Edling stecke eine mystische Geschichte hinter dem Clip: "Monster und Götter kommen in verschiedenen Formen. Ein cooles Video und ein cooler Song schildern den endlosen Kreislauf von Geburt und Tod." Der Song beinhaltet ein Solo von Ex-Black Sabbath-Gitarrist Tony Iommi. Die neue Candlemass-Platte "The Door To Doom" erscheint am 22. Februar via Napalm. Es ist das erste Album mit dem ursprünglichen Sänger Johan Langquist seit dem Debütalbum "Epicus Doomicus Metallicus" von 1986. Die noch aktuelle EP "House Of Doom" war im vergangenen Mai erschienen. Darauf ist Ghost-Frontmann Tobias Forge als Gastsänger zu hören. Im Februar sind Candlemass als Vorband von Ghost auf Tour. Tickets gibt es bei Eventim.

Video: Candlemass - "Astorolus"

Live: Ghost + Candlemass

14.02. Stuttgart - Hanns-Martin-Schleyer-Halle
15.02. Bochum - Ruhrkongress
17.02. Hannover - Swiss Life Hall
18.02. Hamburg - Sporthalle Hamburg

+++ Auf Gorillaz und Dethklok folgt mit Landfill Crew die nächste Cartoon-Band, die die Welt erobern will. Dahinter verbirgt sich Rancid-Frontmann Tim Armstrong. Dementsprechend steht "Punkrock" drauf. Der Titelsong der ersten EP klingt allerdings beinahe wie entspannter Countryrock. Obendrauf kommen Reggae-Vocals von Tippa Lee. Ärger mit der Polizei bekommt die Band im Video aber trotzdem - Armstrong ist und bleibt eben ein echter "Troublemaker".

Video: Landfill Crew - "Landfill Crew"

Cover & Tracklist: Landfill Crew - "Landfill Crew"

Landfill Crew

01. "Landfill Crew"
02. "Youth Revolt"
03. "Poets In The Night"
04. "Worldwide Warfare"

Mehr zu...

Kommentare (5)

Avatar von Colfax Road Colfax Road 31.01.2019 | 15:59

sorry für den Klugscheißmodus, aber Mr. Craig Finn hat wohl eher Gitarren mit Tremolo-Effekt am Start, kein Delay...

Avatar von Dennis Drögemüller Dennis Drögemüller 31.01.2019 | 16:16

Hi Colfax Road,

ich habe nochmal konzentriert reingehört - ich höre da zu Beginn und später vereinzelt Delay-Effekt auf der Gitarre. Oder missverstehen wir uns gerade irgendwie?

Bestes
Dennis

Avatar von Colfax Road Colfax Road 31.01.2019 | 16:29

Servus,
also diese "zittrige Wabern" hört sich für mich eher nach nem Tremolo-Pedal an, kann natürlich sein, dass zusätzlich Delay mit drin ist, aber ein richtiges Echo geben die Gitarren ja nicht von sich ;-)

Avatar von DANNYDEVITO DANNYDEVITO 31.01.2019 | 16:44

Tremolo mit leichtem reverb...aber eigentlich auch völlig egal...geiler Song!

Avatar von Dennis Drögemüller Dennis Drögemüller 31.01.2019 | 16:54

Geiler Song in der Tat. Ich habe im Text mal auf eine Umschreibung zurückgegriffen.

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.