Zur mobilen Seite wechseln
04.12.2018 | 16:20 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Vormerken! - Unsere aktuellen Neuentdeckungen

News 29377Jeden Dienstag stellen wir euch spannende neue Bands vor, die ihr dringend auf dem Schirm haben solltet. Dieses Mal mit Stereokeys, Club Night und Silverbacks.

Stereokeys

Stereokeys

Heimatstadt: Lennestadt
Genre: Alternative Rock, Indiepop
Für Fans von: Kings Of Leon, The Deadnotes, Blackout Problems

Das Video zur Debütsingle "Hole" zeigt es schon sehr gut: Stereokeys sind nicht einfach nur eine weitere Band zwischen Alternative Rock und Indiepop. Die Jungs aus dem Sauerland nehmen sich selbst nicht zu ernst, ihre Musik hingegen zu 100 Prozent. Die bisherigen Songs pendeln zwischen angenehmer Melancholie wie in "Another Day" und der aufstrebenden Stimmung von "Years". Der Gesang erinnert dabei immer wieder an Kings Of Leons Caleb Followill. Stereokeys' Gründung erfolgte erst Ende 2017, trotzdem war bereits im April dieses Jahres eine erste EP fertig. Das rührt daher, dass die vier Musiker in anderen Bands eine Menge Studio-, Live- und Songwriting-Erfahrung gesammelt hatten. Vor diesem Hintergrund ist das ausgereifte Songwriting voll griffiger Hooks zwar weniger überraschend, aber nicht weniger mitreißend.

Facebook | Homepage

Video: Stereokeys - "Hole"

Album-Stream: Stereokeys - "Stereokeys"




Club Night

Club Night

Heimatstadt: Oakland
Genre: Indierock, Mathrock
Für Fans von: Delta Sleep, Deerhunter, And So I Watch You From Afar

Club Night haben etwas Unschuldiges an sich, was die Musik der Indierocker aus dem kalifornischen Oakland fragil und enorm kraftvoll zugleich wirken lässt. Da wären beispielsweise die hellen Vocals von Sänger und Gitarrist Josh Bertram, die mal voller kindlicher Zuversicht strotzen und an anderer Stelle vor Emotionen zu bersten drohen. Gepaart mit verspielten Synthie-Läufen aus der 16-Bit-Ära und messerscharfen Gitarren entfaltet sich auf der Debüt-EP "Hell Ya" eine verträumte Retro-Klanglandschaft mit explosiven Höhepunkten. Dabei wirkt das Quartett an manchen Stellen wie eine Fusion aus den frühen Passion Pit und Ttng, wenn es auf "Work" feste Songstrukturen über Bord wirft und Rhythmen und Gitarrenläufe im Minutentakt wechselt. Ausgearbeitete Mathrock-Blaupausen treffen auch in "Rally" auf luftige Electronica-Stimmungen à la MGMT. Das Songwriting-Geschick macht große Lust auf das Debütalbum im kommenden Frühjahr.

Facebook | Bandcamp

Album-Stream: Club Night - "Hell Ya"




Silverbacks

Silverbacks

Heimatstadt: Dublin
Genre: Post-Punk, Noiserock
Für Fans von: Rolling Blackouts Coastal Fever, Idles, Mission Of Burma

"Just In The Band" kann man von den Mitgliedern des irischen Quintetts Silverbacks nicht gerade behaupten: Ganze sieben Jahre sind seit ihrer Gründung bereits ins Land gezogen, ihren Sound gefunden haben sie allerdings erst im vergangenen Jahr mit der Veröffentlichung ihrer Debüt-EP "Sink The Fat Moon". Auch in der neuesten Single "Just In The Band" spiegelt sich die langjährige musikalische Entwicklung wider: Ein bisschen Post-Punk, ein bisschen Noiserock und dazwischen jede Menge Groove. Von der ersten Sekunde treiben Schlagzeug und Gitarren in konstanter Geschwindigkeit voran, trotzdem lässt sich Daniel O'Kelly mit seinem Spoken-Word-Gesang nicht aus der Ruhe bringen und wirkt wie ein gelassener Kontrast zum unruhigen Rest der Melodie. Bis zum Debütalbum müssen wir uns jedoch noch bis zum nächsten Jahr gedulden, einen genauen Termin gibt es noch nicht.

Facebook | Bandcamp

Stream: Silverbacks - "Just In The Band"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.