Zur mobilen Seite wechseln
15.08.2018 | 13:30 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Idles, Joe Strummer, Petrol Girls u.a.)

News 28904Neuigkeiten von Idles, Joe Strummer, Petrol Girls, Oh Sees, Bosse-De-Nage, The National, Amplifier, Mastodon, Killer Be Killed, Municipal Waste, Basement Revolver und Iron And Wine.

+++ Idles haben den neuen Song "Great" samt Video veröffentlicht. Über noisige Post-Punk-Riffs und treibendes Schlagzeug besingt Frontmann Joe Talbot den Brexit und dessen Befürworter. Mit Zeilen wie "Blighty wants her blue passport/ Not quite sure what the union's for" und "Islam didn't eat your hamster/ Change isn't a crime" ist das so zynisch wie unterhaltsam. Der Clip steht dem in nichts nach: Gefilmt im Stil eines Heimatfilms besichtigt darin ein ziemlich demotiviert dreinschauender Talbot Momente typisch britischer Kultur. Der Track ist die vierte Auskopplung aus Idles' kommendem Album "Joy As An Act Of Resistance": Die Singles "Colossus", "Samaritans" und "Danny Nedelko" waren bisher allesamt mit begleitenden Videos erschienen. Kürzlich hatte die Band die Singles in einer BBC-Session live performt. Die Platte erscheint am 31. August. Danach kommen die Briten auf Tour, präsentiert von VISIONS. Tickets gibt es bei Eventim.

Video: Idles - "Great"

VISIONS empfiehlt:
Idles

03.11. Düsseldorf - Zakk
09.11. Hamburg - Knust
10.11. Leipzig - UT Connewitz
11.11. Berlin - SO36
14.11. Wien - Flex
16.11. München - Ampere
17.11. St. Gallen - Palace
18.11. Düdingen - Bad Bonn
19.11. Zürich - Mascotte
20.11. Lausanne - Les Docks

+++ Ignition Records hat den Joe Strummer-Song "Rose Of Erin" veröffentlicht. Der für den Film "When Pigs Fly" produzierte Song zeigt den The Clash-Frontmann von einer sehr poppigen Singer/Songwriter-Seite. Er erscheint offiziell am 28. September auf dem Album "Joe Strummer 001", welches neben bislang unveröffentlichten Soloaufnahmen für Filme auch Material der Bands The 101'ers und The Mescaleros enthält. Strummer wäre nächste Woche 66 Jahre alt geworden. Er war 2002 im Alter von 50 Jahren verstorben.

Stream: Joe Strummer - "Rose Of Erin"

Cover & Tracklist: Joe Strummer - "Joe Strummer 001"

Joe Strummer

01. "Letsagetabitarockin (2005 Remastered Version) - The 101ers"
02. "Keys To Your Heart (Version 2) [2005 Remastered Version] - The 101ers"
03. "Love Kills - Joe Strummer"
04. "Tennessee Rain - Joe Strummer"
05. "Trash City - Joe Strummer & The Latino Rockabilly War"
06. "15th Brigade - Joe Strummer"
07. "Ride Your Donkey - Joe Strummer"
08. "Burning Lights - Joe Strummer"
09. "Afro-Cuban Be-Bop - The Astro-Physicians"
10. "Sandpaper Blues - Radar"
11. "Generations - Electric Dog House"
12. "It's A Rockin' World - Joe Strummer"
13. "Yalla Yalla - Joe Strummer & The Mescaleros"
14. "X-Ray Style - Joe Strummer & The Mescaleros"
15. "Johnny Appleseed - Joe Strummer & The Mescaleros"
16. "Minstrel Boy - Joe Strummer & The Mescaleros"
17. "Redemption Song - Johnny Cash & Joe Strummer"
18. "Over The Border - Jimmy Cliff & Joe Strummer"
19. "Coma Girl - Joe Strummer & The Mescaleros"
20. "Silver & Gold / Before I Grow Too Old - Joe Strummer & The Mescaleros"

+++ Petrol Girls haben ein Video für den neuen Song "Sister" herausgebracht. Der Post-Hardcore-Track fokussiert sich auf die Bedeutung von schwesterlichen Verbindungen und Freundschaften, über die Sängerin Ren Aldridge schon länger etwas schreiben wollte. Gemeint seien damit nicht nur die Beziehungen zu ihren beiden jüngeren Schwestern, sondern auch zu einigen wichtigen Freundinnen und auch der verstorbenen Familienhündin Skye, die sie alle ihre Schwestern nennt. "All diese Beziehungen haben mich so viel gelehrt. Sie haben mir den Weg gewiesen, sich um mich gesorgt, mich zum Lachen gebracht, bis ich weinen musste und mich letztendlich in eine bessere Version von mir selbst verwandelt." Weiterhin denke sie, dass die heutige Gesellschaft einen Schwerpunkt auf sexuelle Beziehungen legen würde, obwohl diese Art von schwesterlicher Verbundenheit viel wichtiger sei. Im Video zum Song kommen Menschen zu Wort, die ihre persönliche Bedeutung des Wortes beschreiben. "Sister" erscheint am 14. September auf der neuen EP "The Future Is Dark". Den Song "Survivor" hatten Petrol Girls schon Anfang des Jahres inklusive Video veröffentlicht. Nach dem Release spielt die Band auf dem Reeperbahn Festival und in Kiel, Tickets gibt es über Eventim.

Video: Petrol Girls - "Sister"

Cover & Tracklist: Petrol Girls - "The Future Is Dark"

Future

01. "Survivor"
02. "Sister"
03. "Strike"

Live: Petrol Girls

19.09. Hamburg - Reeperbahnfestival
27.09. Kiel - Schaubude

+++ Oh Sees streamen ihr neues Album "Smote Reverser" vorab. Auf dem prescht die Band in neue Gefilde: Gitarren- Riffs zwischen Indie und Alternative, Samples und wilde Orgel- und Percussion-Einsätze sorgen für einen proggigen Sound, den man so von der wandelbaren Band noch nicht gehört hat. Offiziell erscheint die Platte diesen Freitag. Mit dem neuen Material kommen Oh Sees auf von VISIONS präsentierte Tour. Tickets gibt es bei Eventim.

Album-Stream: Oh Sees - "Smote Reverser"

VISIONS empfiehlt:
Oh Sees

05.09. Köln - Gebäude 9
06.09. Berlin - SO36
07.09. Frankfurt/Main - Zoom

+++ Die Post-Black-Metaller Bosse-De-Nage streamen den neuen Song "My Shroud". Der baut in den ersten zwei Minuten mit verhaltenen Gitarren Spannung auf, bevor ein Metal-Gewitter mit Blackgaze-Anleihen über den Hörer hereinbricht. Der Song entstammt Bosse-De-Nages kommendem Album "Further Still", das am 14. September erscheint. Zur Ankündigung hatten sie diesem bereits den Song "Crux" vorausgeschickt.

Stream: Bosse-De-Nage - "My Shroud"

+++ The National haben eine Live-EP angekündigt namens "Cherry Tree Vol. 1" angekündigt. Sie wird allerdings nur für Mitglieder ihres Fanclubs erhältlich sein. Darauf sollen sich Live-Aufnahmen aus der frühen Karriere der Band befinden. The National hatten vor einiger Zeit ihren Fanclub "Cherry Tree" ins Leben gerufen, bei dem man für umgerechnet 50 Euro im Jahr Mitglied werden kann. Es winken unter anderem exklusives Merch und jährlich eine exklusive Platte, die im Preis inbegriffen ist. In einem Statement hatte es geheißen, die Band wolle mit dem Fanklub "etwas zurückgeben" und "enger mit Fans in Kontakt treten". The National hatten kürzlich enthüllt, dass die Arbeit an dem Nachfolger ihres noch aktuellen Albums "Sleep Well Beast" bereits weit fortgeschritten sei, und für die Band eine große Neuerung darstelle. Live hatten sie schon einige neue Songs vorgestellt.

Twitter-Post: The National kündigen "Cherry Tree Vol. 1"

+++ Amplifier haben überraschend ein Livealbum namens "Live At Luxor" veröffentlicht. Jenes stammt von einem Auftritt am 15. Mai im gleichnamigen Kölner Club und enthält 14 Titel. Mit dem hieroglyphischen Cover-Schriftzug greifen die Progrocker humorvoll den Namen der Location auf. Das Album gibt es zum Stream und zum kostenpflichten Download auf Bandcamp. Vor Kurzem hatten Amplifier außerdem eine besondere Vinyl-Neuauflage von "The Octopus" angekündigt.

Album-Stream: Amplifier - "Live At Luxor"

Cover & Tracklist: Amplifier - "Live At Luxor"

Amplifier Live At Luxor

01. "Matmos"
02. "O Fortuna"
03. "Panzer"
04. "Interstellar"
05. "Continuum"
06. "Open Up"
07. "Where The River Goes"
08. "Freakzone"
09. "Kosmos"
10. "The Wave"
11. "The Octopus"
12. "Motorhead"
13. "Airborne"
14. "UFOs"

+++ Mastodon wollen 2019 mit den Arbeiten an einem neuen Album beginnen. Das hat Schlagzeuger Brann Dailor jetzt in einem Interview verraten. Laut ihm sammele die Band ständig Skizzen für Songs: "Wir lassen die Ideen einfach so kommen und sammeln sie für die Zukunft, und ab und zu formulieren wir aus, was wir schon haben." Nach ihrer aktuellen Tour wolle die Band dann mit der Arbeit an der neuen Platte beginnen. "Wenn wir nach Hause kommen und uns von der 'Emperor Of Sand'-Tour erholt haben, Anfang nächsten Jahres, werden wir Riffs schreiben und sehen was neu und frisch und interessant ist, und anfangen zu arbeiten - wie immer." Dailor sprach außerdem über seinen Solo-Track "Red Death", den er vor Kurzem in Zusammenarbeit mit dem Comicbuch-Verlag DC für einen Batman-Comic veröffentlicht hatte. Zuletzt hatten Mastodon ein futuristisches Video zu dem Song "Clandestiny" veröffentlicht.

+++ Dailors Mastodon-Kollege Troy Sanders arbeitet derweil mit der Supergroup Killer Be Killed an einer neuen Platte. Die sei laut Max Cavalera schon in einem fortgeschrittenen Zustand, zehn Songs sollen bereits im Demo-Stadium sein. Cavalera hob außerdem hervor, dass Sanders nun mehr in den Schreibprozess involviert sei. Erst im April hatte er angekündigt, die Band würde bald mit der Arbeit an der neuen Platte beginnen. Killer Be Killed setzen sich neben Sanders aus Greg Puciato von den ehemaligen The Dillinger Escape Plan, Soulfly-Frontmann Cavalera Schlagzeuger Ben Koller von Converge zusammen. Ihr nach der Band benanntes Debüt war 2014 erschienen.

Video: May Cavalera im Interview

+++ Municipal Waste wollen am Ende des Jahres eine neue EP veröffentlichen. Das hat Sänger Tony Foresta im Interview mit Hatebreed-Frontmann Jamey Jasta verraten. Er enthüllte auch Details zu der Platte: "Wir sind zurück ins Studio und haben neue Songs geschrieben, und sie rocken. Direkt nach der Tour werde ich für drei Tage ins Studio gehen und Zeug aufnehmen. Es ist alles schon geschrieben. Es ist eine EP, keine LP. Es sind etwa sechs Songs. Es geht ab." Die Platte soll um den November herum erscheinen. Kürzlich hatten sie für den Titeltrack ihrer aktuellen Platte "Slime And Punishment" ein Video veröffentlicht.

Stream: Tony Foresta im Interview

+++ Die Indierocker Basement Revolver streamen den Titeltrack ihres Debütalbums . Er erzeugt mit einem mechanischen Schlagzeug-Beat und verwaschenen Shoegaze-Riffs eine düstere Spannung, über die Sängerin Chrisy Hurn halligen, verletzlichen Gesang legt. Das gleichnamige Debüt erscheint am 24. August erscheint. Mit "Baby" und "Knocking" hatte die Band bereits zwei Singles daraus enthüllt.

Stream: Basement Revolver - "Heavy Eyes"

+++ Iron And Wine hat die neue Single "Waves of Galveston" online gestellt. Der von akustischer Gitarre und sanfter Stimme begleitete Song handelt vom US-Bundesstaat Texas. Iron And Wine alias Sam Beam hatte "Waves of Galveston" zuvor schon live gespielt und jetzt im Studio aufgenommen. Am 31. August erscheint er auf der neuen EP "Weed Garden".

Stream: Iron And Wine - "Waves Of Galveston"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.