Zur mobilen Seite wechseln
06.08.2018 | 14:52 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Machine Head, Casper & Marteria, Tom Morello u.a)

News 28869Neuigkeiten von Machine Head, Casper & Marteria, Tom Morello, Shvpes , Black Peaks, Vampire Weekend, Courtney Barnett, Radiant Knife, The Tallest Man On Earth, einem Sub-Pop-Flugzeug, Dave Grohls abgetrenntem Kopf und einem Ausflug zweier Senioren aufs Wacken.

+++ Machine Head haben ein Live-Video zu ihrem Song "Volatile" veröffentlicht. Das besteht aus Aufnahmen, die während der diesjährigen Großbritannien-Tour der Metalband entstanden waren. Der Song entstammt Machine Heads aktuellem Album "Catharsis", das am 26. Januar erschienen war. Zuvor hatten sie für "Volatile" bereits ein Lyric-Video veröffentlicht. Weitere Musikvideos gibt es zu "Kaleidoscope" und dem Titeltrack "Catharsis". Vor einigen Wochen diskutierte Frontmann Robb Flynn nach einem Zwischenfall auf einem Konzert, wo beim Tanzen im Moshpit die Grenzen liegen.

Video: Machine Head - "Volatile"

+++ Casper und Marteria haben den neuen Song "Supernova" angeteasert. Es sieht so aus, als würde er bald mit einem Musikvideo erscheinen, in dem die beiden als Tischtennisspieler namens "The Flame" und "King Marten" auftreten werden, die sich wie Wrestling-Stars feiern lassen. Casper hatte zuvor schon ein Foto an der Tischtennisplatte geteilt. Der Song gehört zum gemeinsamen Album "1982", das am 31. August erscheint. Dass die beiden zusammen ein Album aufnehmen, war "immer so ein running Gag", erzählten sie neulich in einem Interview mit Radio Fritz. Dort sprachen sie unter anderem über die Aufregung vor dem Kosmonauten Festival, wo sie ihren gemeinsamen Song "Champion Sound" zum ersten mal live spielten. Casper enthüllte auf seiner Facebook-Seite in den vergangenen Wochen, dass Feine Sahne Fischfilet-Frontmann Monchi und die Singer/Songwriterin Kat Frankie auf dem Album zu hören sein würden. Außerdem sind inzwischen auch Cover und Tracklist bekannt.

Video: Casper & Marteria - "Supernova" (Teaser)

Stream: Casper & Marteria - Interview (Radio Fritz)

Instagram-Post: Casper & Marteria auf dem Kosmonauten Festival mit "Champion Sound" (Fanaufnahme)

Facebook-Posts: Casper enthüllt Gast-Features

Cover & Tracklist: Casper & Marteria - "1982"

Marteria&Casper

01. "1982 (Als ob's gestern war)"
02. "Champion Sound"
03. "Omega"
04. "Supernova"
05. "Willkommen in der Vorstadt"
06. "Adrenalin"
07. "Chardonney & Purple Haze"
08. "Denk an dich"
09. "Absturz"
10. "2018 (Gratulation)"

+++ Tom Morello hat das Video zum Song "We Don't Need You" veröffentlicht. In diesem erhält der Rage Against The Machine- und Prophets Of Rage-Gitarrist Unterstützung vom Rapper Vic Mensa. Der Clip zeigt die beiden Künstler in zwei verlassenen, mit Graffitis beschmierten Räumen. Er stand vorher nur Nutzern von Apple Music zur Verfügung. "We Don't Need You" ist die aktuelle Singleauskopplung aus "The Atlas Underground", dem neuen Soloalbum von Morello. Daraus gab es bereits den Song "Battle Sirens" mit dem EDM-Duo Knife Party zu hören. Es erscheint am 12. Oktober und enthält viele weitere Features von Künstlern wie Tim McIlrath (Rise Against) und Portugal. The Man.

Video: Tom Morello - "We Don't Need You" (Feat. Vic Mensa)

+++ Die Alternative-Metaller Shvpes haben einen neuen Song namens "Calloused Hands" veröffentlicht. Die Band von Bruce Dickinsons Sohn Griffin spielt mit tiefen, groovenden Breakdowns, zu denen Dickinson zwischen melodischem Cleangesang und rauen, geschrienen Rap-Parts hin und her wechselt. Der Track ist Teil ihres neuen Albums "Greater Than", das am 9. November via Spinefarm erscheint. Das Debütalbum "Pain. Joy. Ecstasy. Despair" war 2016 herausgekommen.

Video: Shvpes - "Calloused Hands"

Cover & Tracklist: Shvpes - "Greater Than"

greater

01. "Calloused Hands"
02. "Undertones"
03. "Afterlife"
04. "Someone Else"
05. "Two Wrongs, No Rights"
06. "Rain"
07. "War"
08. "Renegades"
09. "Hey Brother"
10. "I'm Stuck"
11. "Notes To Cell"
12. "Counterfeit"

+++ Black Peaks streamen den neuen Song "Electric Fires". Harte Riffs und vertrackte Rhythmen bilden den Unterbau für Sänger Will Gardners hymnischen Gesang. Textlich nimmt das Stück Verschwörungstheoretiker auf die Schippe. Der Track ist ein weiterer Vorgeschmack auf das kommenden Album "All That Divides", das am 5. Oktober erscheint. Zur Album-Ankündigung hatten sie bereits den Song "Home" vorgestellt. Das Vorgänger-Album "Statues" war nach einiger Verzögerung Anfang des Jahres auch in Europa erschienen. Die Band spielt im Oktober einige von VISIONS präsentierte Clubshows zusammen mit Tusky. Tickets gibt es bei Eventim.

Stream: Black Peaks - "Electric Fires"

VISIONS empfiehlt:
Black Peaks + Tusky

24.10. Köln - MTC
25.10. Hamburg - Molotow
29.10. München - Kranhalle
30.10. Wien - Arena Wien
31.10. Zürich - Dynamo

+++ Laut Frontmann Ezra Koenig ist das neue Vampire Weekend-Album fertig. Das hat der Sänger der Indierocker auf ihrem Set auf dem Lollapalooza Festival in Chicago verkündet. Er sagte, die Platte müsse nur noch gemischt werden, und die Band würde "bald zurückkommen", um neue Songs zu spielen. Ihr Set war bestimmt von Überraschungen und bizarren Einschüben: Sie eröffneten es mit ihrer Hit-Single "A-Punk", die sie wegen ihres Ohrwurm-Faktors augenzwinkernd gleich drei mal hintereinander spielten. Außerdem warf ihr Bassist das berühmte Slap-Bass-Intro der Comedy-Show "Seinfeld" bei einem Solo dazwischen. Vampire Weekend hatten im vergangenen Jahr die Arbeiten an dem neuen Album bestätigt und einen möglichen Titel verraten. Koenig hatte in einem Interview außerdem gesagt, die Platte solle fröhlicher als ihr noch aktuelles Album "Modern Vampires Of The City" und "mindestens nach Frühling" klingen.

Video: Vampire Weekend - "Seinfeld Theme" live

+++ Courtney Barnett hat zu Gast bei Jimmy Kimmel zwei Songs ihrer aktuellen Platte live präsentiert. Auf einer Outdoor-Stage spielte die Indierockerin die Stücke "Charity" und "Need A Little Time". Beide Lieder entstammen ihrem aktuellen Album "Tell Me How You Really Feel", das am 18. Mai erschienen war. "Need A Little Time" hatte bereits ein spaciges Video spendiert bekommen. Im November spielt die Australierin zwei Clubshows in Deutschland. Tickets gibt es bei Eventim.

Video: Courtney Barnett - "Charity" & "Need A Little Time" live

Live: Courtney Barnett

01.11. Berlin - Huxley's Neue Welt
09.11. Wiesbaden - Schlachthof

+++ Kristian Matsson alias The Tallest Man On Earth hat seinen neuen Song "Down In My Heart" präsentiert. Jener ist Teil seiner Serie "When The Bird Sees The Solid Ground", in der er regelmäßig neue Musik veröffentlicht. "Der Song entstand, als ich sehr spät ein Fingerpicking spielte, welches ich mir vor ein paar Jahren beigebracht hatte", erklärt der Folk-Rock-Songwriter die Entstehungsgeschichte des Stücks. In dem Video, in dem zwischenzeitlich immer wieder Naturaufnahmen erscheinen, sitzt Matsson in einer Scheune mit geöffneten Toren und präsentiert den akustischen Track, anschließend redet er über die zugehörige Gitarrenmelodie. Im Zuge der Serie hatte er schon "Forever Is A Very Long Time" und "Somewhere In The Mountains, Somewhere In New York" herausgebracht. Sein bislang letztes Album "Dark Bird Is Home" war 2015 erschienen. Im September tritt er in Dortmund und Berlin auf.

Video: The Tallest Man On Earth - "Down In My Heart"

Live: The Tallest Man On Earth

21.09. Dortmund - Konzerthaus
22.09. Berlin - Funkhaus

+++ Radiant Knife streamen den neuen Track "Suffer Under God". Die beiden Musiker Greg Travasos und Stephen Sheppert spielen darauf mit Elementen aus Progressive-, Sludge-, Stoner-Rock und Grunge. Den Stream gibt es bei The Sludgelord. Das experimentelle Gefüge hört man auch auf den bereits veröffentlichten Songs "Wasted Minds" und dem Titeltrack des kommenden Debüts "Science Fiction", das die beiden am Mittwoch veröffentlichen.

Stream: Radiant Knife - "Wasted Minds"

Stream: Radiant Knife - "Science Fiction"

Cover & Tracklist: Radiant Knife - "Science Fiction"

science

01. "Stereo Lords"
02. "Wasted Minds"
03. "All We Are Is All We Know"
04. "The Human Condition"
05. "Awakened"
06. "Swarming Lights Surround You"
07. "Withered Hands"
08. "Suffer Under God"

+++ Die Fluggesellschaft Alaska Airlines hat dem Label Sub Pop sein eigenes Flugzeug gewidmet. Um das 30-jährige Jubiläum des Plattenlabels aus Seattle zu feiern, hat eine Boeing 737-800 einen Sub-Pop-inspirierten Anstrich bekommen. Logos und weitere ikonografische Werken aus den vergangenen drei Jahrzehnten Unternehmensgeschichte zieren nun das Flugzeug. "Die Umhüllung des Jets lässt es wie einen Sub-Pop-Instrumentenkoffer aussehen, nur in besserem Zustand. Er ist definitiv der krasseste Jet auf der Rollbahn", so Sub-Pop-Gründer Jonathan Poneman. Seit vergangener Woche ist das Flugzeug für Flüge entlang der US-amerikanischen Westküste im Einsatz. Bereits im März hatte der Radiosender KEXP mit den Feierlichkeiten zum Jubiläum des Labels angefangen und so bis Juli jeden Tag im Schnitt 8,3 Songs von auf dem Label veröffentlichten Titeln gespielt. Das Label aus Seattle war vor allem wichtig für viele Grunge-Bands der frühen 90er Jahre.

Tweet: Flugzeug mit Sub-Pop-Branding

+++ Dave Grohl hat sich bei Talkshow-Moderator Jimmy Kimmel mit einem ungewöhnlichen Geschenk revanchiert. Nachdem Grohl den Late-Night-Host im vergangenen Jahr für eine Halloween-Episode vertreten durfte, kann nun auch Kimmel einmal die Rolle des Musikers schlüpfen: Grohl überreichte ihm in einem unscheinbaren Geschenkpaket eine originalgetreue Nachbildung seines abgetrennten Kopfes. Von dem kann sich Kimmel bei der nächsten Gruselausgabe vertreten lassen.

Video: Dave Grohl schenkt Jimmy Kimmel abgetrennten Kopf

+++ Metal kennt keine (Alters-)Grenzen: Weil sie unbedingt beim großen Heavy-Metal-Event dabei sein wollten, sind am Wochenende zwei Senioren aus einem Altersheim ausgebrochen und aufs Wacken Open Air gefahren. Die beiden wurden vermisst gemeldet, woraufhin die Polizei die Suche aufnahm - und die beiden rüstigen Metalheads um drei Uhr morgens auf dem Festivalgelände vorfand. Laut Polizei seien sie zwar "verwirrt und orientierungslos" gewesen, ihnen hätte das Festival aber ganz offensichtlich gefallen. Per Taxi und Polizeigeleit ging es zurück ins Heim - da lässt es sich ohnehin besser schlafen, als im Campingzelt.

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.