Zur mobilen Seite wechseln
25.07.2018 | 18:15 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash (Idles, Slash, Pale Waves u.a.)

News 28824Neuigkeiten von Idles, Slash, Pale Waves, Primetime Failure, Rose Tattoo, Black Space Riders, Ttng, Bloodhype, Dark Fair, Swearin', einem Polizeieinsatz bei Radio Havanna und Korn zum Mitschwingen.

+++ Idles haben ihren neuen Song "Samaritans" inklusive Video veröffentlicht. Den Noisepunks um Frontmann Joe Talbot geht es darin um die negativen Eigenschaften, die das stereotype Rollenbild des "echten Mannes" mit sich bringt. "The mask of masculinity is a mask that's wearing me", singt Talbot zum knirschenden Sound von "Samaritans". Provokant wehrt er sich im Text gegen gesellschaftliche Zwänge, als Mann etwa nicht zu weinen oder Schwäche zu zeigen. Das Video zeigt dazu junge Menschen, die "typisch männlich" erzogen werden, was schließlich in Gewalteskalationen in Form von Schlägereien bis zum totalen Krieg endet. "Jahrelang hat institutioneller Scheißdreck Männer in eine Ecke gedrängt, in der diese 'Maske' zum Tropus für Männlichkeit und einem Katalysator für den Wahnsinn wurde", schreibt Talbot in einem Statement zum Song. "Was wir tragen, was wir essen, welches Rasiermesser wir nutzen, Hochleistungskaugummis, Sprinter-Shampoo, unsere Art mit Frauen umzugehen, die Art mit uns selbst umzugehen, wie wir sterben. Ich glaube wirklich, dass Männlichkeit als Produkt gelebter Kultur zu einer Krankheit geworden ist. Mit diesem Song wollte ich eine Konversation über Geschlechterrollen beginnen." "Samaritans" gehört zu Idles' neuem Album "Joy As An Act Of Resistance", aus dem es mit dem Pro-Einwanderer-Song "Danny Nedelko" und dem wütenden "Colossus" zwei weitere Songs zu hören gibt. Es erscheint am 31. August. Nach einigen Festivalshows im Sommer kommen die Briten im November auf von VISIONS präsentierte Tour. Tickets gibt es bei Eventim.

Video: Idles - "Samaritans"

VISIONS empfiehlt:
Idles

03.11. Düsseldorf - Zakk
09.11. Hamburg - Knust
10.11. Leipzig - UT Connewitz
11.11. Berlin - SO36
14.11. Wien - Flex
16.11. München - Ampere
17.11. St. Gallen - Palace
18.11. Düdingen - Bad Bonn
19.11. Zürich - Mascotte
20.11. Lausanne - Les Docks

Live: Idles

10.08. Rothenburg ob der Tauber - Taubertal Festival
11.08. Püttlingen-Köllerbach - Rocco Del Schlacko Festival
12.08. Wiesbaden - Kesselhaus

+++ Slash hat zusammen mit seiner Band Myles Kennedy & The Conspirators einen neuen Song veröffentlicht. "Driving Rain" treiben starke Schlagzeugschläge und dröhnende Gitarren an, dazu kommt die röhrende Stimme von Sänger und Bassist Todd Kerns. Vor dem letzten Refrain erklingt das eigentliche Highlight des Tracks: Ein feuriges Gitarrensolo, wie man es von dem Guns N' Roses-Gitarristen gewohnt ist. "Driving Rain" gehört zu Slashs viertem Soloalbum "Living The Dream", das am 21. September erscheint.

Stream: Slash feat. Myles Kennedy & The Conspirators - "Driving Rain"

+++ Die Indiepop-Band Pale Waves hat die neue Single "Eighteen" veröffentlicht und ihr Debütalbum angekündigt. Der Song beginnt mit wabernden 80s-Synthesizern, die dem sonnigen Indiepop-Stück einen tanzbaren Einschlag geben. Der Track entstammt dem Album "My Mind Makes Noises", das am 14. September erscheint. Die zuvor veröffentlichte Single "Noises" ist ebenfalls auf der Platte enthalten.

Stream: Pale Waves - "Eighteen"

Cover & Tracklist: Pale Waves - "My Mind Makes Noises"

My Mind Makes Noises

01. "Eighteen"
02. "There’s A Honey"
03. "Noises"
04. "Came In Close"
05. "Loveless Girl"
06. "Drive"
07. "When Did I Lose It All"
08. "She"
09. "One More Time"
10. "Television Romance"
11. "Red"
12. "Kiss"
13. "Black"
14. "Karl"

+++ Primetime Failure haben ein neues Video zum Song "Stuck In The 90s" veröffentlicht. Der Clip zeigt die Punkband beim Zocken im Tourbus, wo ihr pixeliges 8-Bit-Game nicht nur ihr Leben auf Tour referenziert, sondern auch einige Videospielklassiker. Niemand Geringeres als Baywatch-Star David Hassellhof gibt der Band außerdem ein augenzwinkerndes Shoutout, wobei er sie als "seine Lieblingsband" bezeichnet. Unterlegt wird der sympathische Klamauk mit einem geradlinigen Punkrock-Song von Primetime Faulures EP "Home", die 2017 erschienen war.

Video: Primetime Failure - "Stuck In The 90s"

+++ Rose Tattoo haben einige neue Tourtermine bekannt gegeben. Die australischen Classic Rocker kommen ab Ende August für insgesamt fünf Termine nach Deutschland. Ihr bislang letztes Studioalbum "Blood Brothers" war 2007 erschienen. Ex-Gitarrist Peter Wells war kurz zuvor an den Folgen einer Krebserkrankung verstorben.

Live: Rose Tattoo

29.08. Nürnberg - Hirsch
30.08. Karlsruhe - Substage
31.08. Bochum - Zeche
01.09. Lausitzring - Werner - Das Rennen
02.09. Bremen - Full Metal Cruise

+++ Die Psych-Progrocker Black Space Riders streamen ihr neues Album Amoretum (Vol. 2)" vorab. Die Platte bietet den typischen Sound der Band: Zunächst verkopft wirkende Ideen finden Platz in harten, dynamischen Stücken, denen trotzdem nie Groove oder Eingängigkeit abhanden kommen, was zum Beispiel das atmosphärische Groove-Monster "Leaves Of Live (Falling Down)" vormacht. Die Platte ist eine Fortsetzung des Konzeptalbums "Amoretum (Vol. 1)", das erst im März erschienen war. Im Handel erhältlich ist die neue Platte ab dem 27. Juli. Ab Ende August sind die Münsteraner auf Tour zu sehen.

Album-Stream: Black Space Riders - "Amoretum (Vol. 2)"

Live: Black Space Riders

30.08. Köln - MTC
31.08. Gießen - Jokus
01.09. Jena - Kulturbahnhof
08.09. Münster - Sputnikhalle
01.11. Mannheim - 7er-Club
02.11. Wien - Das Bach
03.11. Landshut - Blackout
16.11. Dortmund - Musiktheater Piano
17.11. Lingen - Alter Schlachthof

+++ Die Mathrocker Ttng haben eine akustische Version ihres Albums "Animals" angekündigt. "Animals Acoustic" erscheint am 5. Oktober. Die erste Auskopplung "Gibbon" überzeugt mit rastloser Perkussion und vielschichtiger Gitarrenarbeit, die dem komplexen Song trotz reduzierter Instrumentierung eine ganz neue Tiefe verleihen. Vor allem die Marimbas gegen Ende des Tracks bringen ganz neue Klangkomponenten ins Spiel. Das originale Album "Animals" war 2010 erschienen. Ttngs aktuelles Album "Disappointment Island" stammt von 2016.

Stream: Ttng - "Gibbon" (akustisch)

Cover & Tracklist: Ttng - "Animals Acoustic"

Animals Acoustic

01. "Chinchilla"
02. "Baboon"
03. "Lemur"
04. "Badger"
05. "Quetzal"
06. "Panda"
07. "Elk"
08. "Pig"
09. "Gibbon"
10. "Dog"
11. "Crocodile"
12. "Rabbit"
13. "Zebra"

+++ Das Indie-Kollektiv Bloodhype hat ein Video zu seinem Song "Romeos" veröffentlicht. Es zeigt ein junges, verliebtes Pärchen auf der Flucht. Trotz ihres Glückes wirken die beiden bedrückt, was sich auch an den düsteren Settings des Clips zeigt. Frei nach der aus dem Lied stammenden Textzeile "They're never gonna get us" treibt es das Paar auf der offenen Straße bis zum Meer. Der Track selbst erhält die getrübte Stimmung durch verhängnisvoll klingende Synthie-Sounds. "Romeos" ist Teil von Bloodhypes Debüt-EP "Wolves", die im April erschienen war. Daraus gab es bereits ein Video zum Titeltrack zu sehen. Im Herbst sind Bloodhype zwei mal im Vorprogramm von I Heart Sharks zu sehen. Tickets für deren Abschlusstour gibt es bei Eventim.

Video: Bloodhype - "Romeos"

Live: I Heart Sharks + Bloodhype

07.09. München - Strom
08.09. Hamburg - Uebel & Gefährlich

+++ Das Garage-Rock-Duo Dark Fair streamt einen neuen Song namens "Distance In The Line". Eine noisige Gitarrenmelodie leitet ihn ein, dann kommt Ramona Moores düstere und kraftvolle Stimme ins Spiel, die die Sounds harmonisch miteinander verbindet. Zwischendurch nimmt der Song aber noch eine unerwartet sanfte Wendung. Der Hintergrund des Songs ist ein sehr ernster: Laut der Band handele er von Massenschießereien in Syrien sowie der 2015 verübten Terrorattacke auf ein Hotel in Tunesien. "Wir wünschen uns, dass Waffengewalt ein Ende hat", so die beiden Australierinnen. Mit "Distance In The Line" wollten sie jedoch kein ideologisches Statement abgeben. "Es geht um den qualvollen Einfluss von Gewalt, um die absolute Zerstörung und den Schrecken für Opfer und Überlebende." Vor Kurzem hatten Dark Fair mit "Off Into My Head" einen ersten Vorboten für ihr Debütalbum veröffentlicht.

Stream: Dark Fair - "Distance In The Line"

+++ Swearin' haben den neuen Song "Grow Into A Ghost" veröffentlicht und damit ein neues Album bestätigt. Der Track schafft mit fuzzigem Bass, verzerrt-verhallten Riffs und eingestreuten Leadmelodien einen dichten Klangteppich, über den Sängerin Allison Crutchfield ihren lockeren Gesang legt. Das dazugehörige Album "Fall Into The Sun" erscheint am 5. Oktober. Kürzlich waren die Details zu dem Album geleakt, die sich jetzt als wahrheitsgetreu herausgestellt haben. Swearin' hatten Ende 2017 ihre Reunion angekündigt, im April hatten die Emorocker bereits ein Album angeteasert.

Stream: Swearin' - "Grow Into A Ghost"

+++ Wer auf ein Konzert der Berliner Punkrocker Radio Havanna geht, hat sich auf ausgelassenes Tanzen eingestellt. Die Bochumer Polizei hingegen gehört offenbar nicht zu erfahrenen Konzertbesuchern. Laut Augenzeugenberichten sei es während ihres Konzerts bei Bochum Total zu einem kleinen Handgemenge mit einigen Beamten gekommen, weil sie beim Pogo angerempelt wurden. Was wirklich passiert ist, wollte die Polizei gegenüber der WAZ aufgrund von "laufender Verfahren" nicht ausführen, in einer Pressemitteilung zieht sie jedoch positive Bilanz. Radio Havanna nehmen es mit Humor - und auch ein bisschen Stolz: "Bochum, wir konnten ja nicht ahnen, dass ihr gleich so eskaliert!"

Facebook-Post: Radio Havanna reagieren auf Polizeieinsatz

+++ Weg mit dem Kilt und ab ins Swing-Gewand: Korn können auch ganz schön jazzy klingen, wie die Sängerin Robyn Adele Anderson mit ihrer "Freak On A Leash"-Neuinterpretation zeigt. Aus dem bouncenden Bass-Groove wird stimmungsvoller Swing, die verzerrten Riffs und Jonathan Davis' markante Freak-Stimme weichen dynamischen Bläser-Hits und ganz viel Soul. Für unseren Geschmack ist nur nicht genug Corn im Spiel.

Video: Robyn Adele Anderson - "Freak On A Leash" (Korn-Cover)

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.