Zur mobilen Seite wechseln
28.06.2018 | 12:25 0 Autor: Dennis Drögemüller RSS Feed

Steve Soto (Adolescents) ist tot

News 28695

Foto: Punxskaoc/Wikipedia (CC BY-SA 4.0)

Adolescents-Bassist Steve Soto ist tot. Das Label der Band bestätigte die traurige Nachricht am Morgen. Soto wurde nur 54 Jahre alt. Zur Todesursache wurde zunächst nichts bekannt.

"Wir sind schockiert und betroffen, bestätigen zu müssen, dass unser wundervoller Freund Steve Soto im Schlaf gestorben ist", schreibt das Adolescents-Label Frontier Records auf seiner offiziellen Facebook-Seite. "Es ist ein unermesslicher Verlust für die Musikwelt und die Menschheit, wir stehen noch vollkommen unter Schock..." Zur Todesursache machte das Label keine weiteren Angaben.

Die kalifornische Punkrock-Band selbst äußerte sich nicht unmittelbar zu ihrem Verlust, anstehende Interviews sagten die Bandmitglieder jedoch ab. Ob die anstehende Tour, in deren Rahmen die Adolescents ab dem 6. Juli mit ihrem kommenden Album "Cropduster" auch neun Konzerte in Deutschland geben wollten, stattfinden wird, ist noch unklar. Eine Absage ist wahrscheinlich. Zu den ersten Kollegen, die ihr Beileid erklärten, gehörten die kalifornischen Szenekollegen The Offspring.

Steve Soto wurde am 23. August 1963 geboren. Der Großvater des US-Musikers war aus Mexiko in die USA eingewandert, wo Steve Soto 1979 zu den Gründungsmitgliedern der Punk-Veteranen Agent Orange gehörte, die Band aber kurz darauf schon wieder verließ. 1980 rief er zusammen mit Sänger Tony Brandenburg die Adolescents ins Leben. Mit der Band - die Anfang der 80er, Ende der 80er und seit 2001 durchgängig aktiv war - veröffentlichte er bis heute acht Studioalben. Soto war das einzige durchgängige Mitglied der Band, 1988 übernahm er dort zeitweise auch den Leadgesang.

In den langjährigen Pausen der Adolescents spielte Soto mit zahlreichen weiteren Projekten: Neben einem Gastspiel bei Legal Weapon veröffentlichte er Anfang der 90er mit der von ihm gegründeten Band Joyride zwei Alben, bei der auch der zeitweilige Adolescents-Schlagzeuger Sandy Hansen aktiv war. Später zog es ihn zu der Punkrock-Supergroup 22 Jacks, bei der auch (ehemalige) Mitglieder von den Breeders, No Use For A Name und den Ramones spielten. Und von der Spaß-Punk-Cover-Band Manic Hispanic war Soto ein Teil.

2001 trat Soto Punk Rock Karaoke bei, wo er mit Eric Melvin (NOFX), Greg Hetson (Bad Religion) und Derek O'Brien (Social Distortion, Adolescents) Punk-Klassiker spielte, die vom Publikum gesungen wurden. Außerdem gründete er Steve Soto And The Twisted Hearts, mit denen er zwei Alben veröffentlichte.

Mit dem nach der Band benannten Debütalbum der Adolescents schrieb Soto Punk-Geschichte, das Album prägte neben Platten von den Bad Brains oder Black Flag den (Hardcore) Punk der 80er. Nachfolgende Bands wie NOFX oder Bad Religion zählten den treibenden, kompromisslosen und melodischen Sound der Adolescents zu ihren Einflüssen.

Facebook-Post: Label bestätigt Tod von Steve Soto

Tweet: The Offspring betrauern Steve Soto

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.