Zur mobilen Seite wechseln
31.05.2017 | 14:53 0 Autor: Dennis Drögemüller RSS Feed

Kraftklub inszenieren Büro-Tristesse in Video zu Sklave

News 26796"100 Jahre Vertragslaufzeit": Kraftklub kommentieren mit ihrem Video zu "Sklave" die deprimierenden Zwänge, aus denen viele (Büro-)Angestellte nicht entkommen. Der Song ist die dritte Vorabsingle ihres neuen Albums "Kein Nacht für Niemand", das am Freitag erscheint.

Nach der Livestream-Performance zu "Dein Lied" und dem Zombie-Clip zur Anti-Rechtspopulisten-Hymne "Fenster" setzen Kraftklub auch ihren dritten Vorabsong "Sklave" stimmig in Szene: Die Bandmitglieder sind zwischen essenden und schwitzenden Mitfahrern im Bus eingeklemmt, dämmern apathisch durch sinnlose Meetings und verzweifeln an endlosen Aktenbergen und Sticheleien der "netten" Kollegen - den Horror des modernen, anonymen Angestellten, der sich "für die Firma" krumm schuftet und ausgebeutet wird, setzen Kraftklub treffend in Wort und Bild in Szene.

Und das auch mit einem cleveren Twist am Ende: Nach ihrem Bürojob spielt die Band ein Konzert, bei dem sie die übertrieben gut gelaunte Partytruppe gibt. Schon Sekunden nach dem Abgang von der Bühne enden jedoch Lächeln und Umarmungen, düsteren Gesichts gehen die einzelnen Bandmitglieder ihrer Wege. Indierock für die große Masse - am Ende auch nur ein Job, bei dem man "abliefern" muss?

Der Song dazu zeigt sich so mit Referenzen gespickt wie das ganze neue Album "Keine Nacht für Niemand", das am Freitag, den 2. Juni erscheint: Unter anderem zitieren Kraftklub musikalisch und mit dem Songtitel den Ärzte-Klassiker "Bitte Bitte" - der wiederum stark von Depeche Modes "Master And Servant" inspiriert ist -, außerdem integriert die Band einen Part des NDW-Hits "Codo... düse im Sauseschritt" von der Band Deutsch-Österreichisches Feingefühl.

Wie die Band sich mit ihrem neuen dritten Album musikalisch und im Hinblick auf ihre politische Haltung weiterentwickelt hat, lest ihr auch in VISIONS 291 - ab sofort am Kiosk.

Nach diversen Auftritten auf Sommerfestivals gehen Kraftklub im Herbst dann auch auf große Hallentour. Karten gibt es bei Eventim.

Video: Kraftklub - "Slave"

VISIONS empfiehlt:
Kraftklub

17.10. Salzburg - Rockhouse
18.10. Dornbirn - Conrad Sohm
20.10. Kempten - Big Box
21.10. Stuttgart - Hanns-Martin-Schleyer-Halle
22.10. Pratteln - Z7 Konzertfabrik
24.10. Münster - Halle Münsterland
26.10. Hannover - Swiss Life Hall
27.10. Bremen - ÖVB Arena
28.10. Dortmund - Westfalenhallen
30.10. Hamburg - Uebel & Gefährlich
31.10. Hamburg - Alsterdorfer Sporthalle
02.11. Berlin - Max-Schmeling-Halle
03.11. Leipzig - Arena Leipzig
04.11. Frankfurt/Main - Festhalle

Live: Kraftklub

02.06. Nürnberg - Rock im Park
03.06. Nürburg - Rock am Ring
04.06. Pouch bei Bitterfeld - Sputnik Spring Break
10.06. Interlaken - Greenfield Festival
04.-06.07. Hradec Králové - Rock For People
07.-08.07. Straubenhardt - Happiness Festival
20.-23.07. Nordholz/Cuxhaven - Deichbrand Festival
15.-17.08. St. Pölten - FM4 Frequency Festival
18.-20.07. Großpösna - Highfield Festival

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.