Zur mobilen Seite wechseln
28.02.2017 | 18:05 0 Autor: Dennis Drögemüller RSS Feed

Vormerken! - Unsere aktuellen Neuentdeckungen

News 26341Jeden Dienstag stellen wir euch spannende neue Bands vor, deren Musik in Deutschland noch nicht offiziell erschienen ist. Dieses Mal mit The Pearl Harts, Killer Kid Mozart und Ghastly Sound.

The Pearl Harts

The Pearl Harts

Heimatstadt: London, England
Genre: Garage Rock, Bluesrock
Für Fans von: Blood Red Shoes, Deap Vally, The Kills

Drei Jahre haben The Pearl Harts Anlauf genommen, nun legt das britische Garage-Blues-Newcomer-Duo so richtig los: Die Vorabsingle "Hit The Bottle" soll die Lust auf das kommende Debütalbum von Kirsty and Sara - mit Nachnamen halten sich die beiden Frauen nicht auf - wecken, das spätestens im Herbst erscheinen soll. Der Song gibt einem einen guten Eindruck davon, was man von der Platte erwarten darf: Nur mit Gitarre, Schlagzeug und Samples erzeugen The Pearl Harts einen Sound, der im knochigen Garage-Blues von Bands wie Blood Red Shoes wurzelt, aber mit ungestümem Punk-Vibe vorwärts zieht - auch, weil Sängerin Kirsty ihre Texte teils schön schnodderig präsentiert, aber immer auch etwas Exaltiertes und Glamouröses behält. Derzeit tourt das Duo als Support von Skunk Anansie - noch ein Hinweis, wo man die beiden Musikerinnen einordnen darf.

offizielle Webseite | Facebook | Soundcloud

Stream: The Pearl Harts - "Hit The Bottle"

l



Killer Kid Mozart

Killer Kid Mozart

Heimatstadt: Elverum, Norwegen
Genre: Power-Pop, Indierock
Für Fans von: Beachheads, Car Seat Headrest, Cloud Nothings

In Sachen Power-Pop haben die Skandinavier gerade einen Lauf: Nach dem Kvelertak-Ableger Beachheads steht mit dem 19-jährigen Wunderkind Hallvard Bonden und seiner Band Killer Kid Mozart schon der nächste Kracher in den Startlöchern. Viel ist bisher noch nicht über die Newcomer bekannt: Bonden und Co. leben in der Kleinstadt Elverum bei Oslo, wo auch die Musiker der artverwandten Bands Team Me und Ludvig Moon aufwuchsen. Den Sound von Killer Kid Moon scheint die ländliche Idylle nur angestiftet zu haben: Die aktuelle Single "Let Out/Give In" prescht zwischen leichtem Garagen-Kratzen, Sommersonne und 90er-Collegerock los, das angenehm skandinavisch eingefärbte Englisch von Bonden tut sein Übriges, den Hörer für die Band einzunehmen. Bisher sind nur eine Handvoll Singles zu hören, ein Album folgt hoffentlich bald.

Facebook | Soundcloud

Stream: Killer Kid Mozart - "Let Out/Give In"



Ghastly Sound

Ghastly Sound

Heimatstadt: Burlington, USA
Genre: Hardcore, Sludge Metal
Für Fans von: Every Time I Die, Royal Blood, Torche

Ghastly Sound sind das Richtige für alle, die die Aggression des Hardcore im Gewand einer schmuddeligen Southern-Metal-Band schätzen: Bei dem Trio aus dem US-Bundesstaat Vermont trifft der Dampfwalzen-Sound von Bands wie Royal Blood auf den asozialen Brachial-Charme von Every Time I Die. Das Riff schlägt auf der Debüt-EP der drei Musiker knapp die Attitüde, Sänger Tyler Gurwicz verleiht dem Sound bei aller Wucht immer noch einen leichten Pop-Hauch. Am 10. März erscheint die 4-Song-EP "Ghastly Sound" via Magnetic Eye, zwei Songs kann man vie Bandcamp und bei Metal Sucks schon hören.

Facebook | Bandcamp

Stream: Ghastly Sound - " Where The Ghosts Hide"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.