Zur mobilen Seite wechseln
06.12.2016 | 17:30 0 Autor: Florian Zandt RSS Feed

Vormerken! - Unsere aktuellen Neuentdeckungen

News 25987Jeden Dienstag stellen wir euch spannende neue Bands vor, deren Musik in Deutschland noch nicht offiziell erschienen ist. Dieses Mal mit Sloppy Heads, Littler und Set And Setting.

Sloppy Heads

Sloppy Heads

Heimatstadt: New York/USA
Genre: Psychpop, Folk
Für Fans von: Tame Impala, Alvvays, Yo La Tengo

Manchmal stehen Produzenten ihren Bands nur bei technischen und administrativen Problemen zur Seite, manchmal prägen sie die entsprechenden Aufnahmen entscheidend mit. Bei Sloppy Heads und Yo-La-Tengo-Bassist James McNew ist sicherlich letzteres der Fall, wenn das auch nicht überraschend kommt; immerhin hat McNew auch als Musiker auf dem Debütalbum des Trios mitgewirkt. Entsprechend ätherisch präsentieren sich die ersten zu hörenden Tracks. "Always Running" wird durch den tänzelnden Gesang von Frontfrau Ariella Stok getragen, während die Gitarren im Hintergrund psychedelisch wabern und das Schlagzeug den Song kaum merklich nach vorne schiebt. "The Suck" nimmt etwas mehr Fahrt auf und klingt in seinem süßlichen Ansatz und den Gesangsharmonien nach etwas schrammeligeren Alvvays.

Facebook | Bandcamp

Stream: Sloppy Heads - "Always Running"



Littler

Littler
Credit: Scott Troyan

Heimatstadt: Philadelphia/USA
Genre: Indierock, Punkrock
Für Fans von: Pavement, Waxahatchee, Potty Mouth

Erst dieses Jahr hatten ihr Debütalbum veröffentlicht, die EP "Bad Hand" könnte für Littler allerdings schon eine Art Schwanengesang sein: Derzeit pausiert die Band, da die Mitglieder mittlerweile an der US-amerikanischen Ost- und Westküste verteilt wohnen. Das ist durchaus bedauerlich, denn mit "Oversteeped", der ersten Auskopplung aus der kommenden EP, zeigt das Quartett, wie weit man den Begriff Indierock eigentlich fassen kann. Die leicht schrägen Gitarren zollen gleichsam den Indie-Granden Pavement wie grungigem Punkrock Tribut, Frontfrau Madeline Meyer klingt mit ihrem zurückgelehnten Vortrag wie die Personifizierung des Slacker-Rock, und die instrumentalen Bridges tauchen die Zehenspitzen in Psych- und Fuzzrock.

Facebook | Bandcamp

Stream: Littler - "Oversteeped"



Set And Setting

Set And Setting

Heimatstadt: St. Petersburg/USA
Genre: Postrock, Post Metal
Für Fans von: Pelican, Russian Circles, Pg.Lost

Die Verwandschaft von Postrock und Post Metal drückt sich nicht nur in den gemeinsamen Vorsilben aus. Auch den Songaufbau, den Fokus auf flächige Gitarren-Wall-Of-Sounds und anschwellende Gitarrencrescendi haben die Vertreter beider Genres oft gemein. Der Balanceakt zwischen brachialen Metalriffs und Blastbeats sowie flirrenden Frickelmelodien gelingt Set And Setting schon innerhalb nur eines Songs außerordentlich gut. Besondere Wucht bekommt "Saudade", die erste Auskopplung aus dem kommenden Album "Reflectionless" durch den Einsatz von zwei Schlagzeugern, die den Instrumentalbrocken vehement nach vorne peitschen und die Gräben zwischen dissonantem Krach und Gitarren-Soundscapes gekonnt überbrücken.

Facebook | Homepage

Stream: Set And Setting - "Saudade"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.