Zur mobilen Seite wechseln
20.10.2016 | 10:35 0 Autor: Florian Zandt RSS Feed

Foo Fighters spielen überraschend Wohltätigkeitskonzert

News 25773Musikalisch herrschte bei den Foo Fighters lange Funkstille. Jetzt melden sich die Alternative-Legenden zurück - in Form einer Benefizshow, bei der die Band eigene Songs und ikonische Tracks der Pop- und Rock-Geschichte mit Star-Unterstützung performte.

Zuletzt war die Band um Mastermind Dave Grohl eher mit unmusikalischen Schlagzeilen aufgefallen, von den angeblich bereits geschriebenen Songs fehlt bislang jegliche Spur. Zumindest live brachen die Foo Fighters jetzt ihr Schweigen für den guten Zweck.

Im Rahmen einer intimen Show in einer nicht näher genannten Location in Los Angeles performten die Alternative-Ikonen nicht nur eigene Hits wie "My Hero", "Monkey Wrench" oder "Everlong", sondern fungierten gleichzeitig als Backing-Band für diverse, von ebenso ikonischen Figuren der Rock- und Pop-Geschichte eingesungenen Cover-Version. So coverte beispielsweise KISS' Paul Stanley "Detroit Rock City" und die Led Zeppelin-Klassiker "Whole Lotta Love" und "Rock And Roll" in einem Medley, Van Halen-Sänger Sammy Hagar spielte mit den Foo Fighters "I Can't Drive 55" und "Finish What You Started", während Steve Jones von den Sex Pistols seiner alten Band unter anderem mit "Bodies" Tribut zollte. Ebenso auf der Bühne zu sehen: Jane's Addiction-Kopf Perry Farrell, The Police-Schlagzeuger Stewart Copeland, TV-Moderator Jeff Probst und Lisa Loeb.

Das Konzert war ausschließlich Spendern für Rock For Good zugänglich, einer von Grohl unterstützten Wohltätigkeitsorganisation, die sich für bessere Bildung und besser ausgestattete Schulen einsetzt.

Tweet: Foo Fighters - "My Hero"

Tweet: Foo Fighters - "Bodies" (Sex-Pistols-Cover mit Steve Jones)

Tweet: Foo Fighters - "Detroit Rock City" (KISS-Cover mit Paul Stanley)

Tweet: Setlist des Benefizkonzerts

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.