Zur mobilen Seite wechseln
17.02.2016 | 11:00 0 Autor: Florian Zandt RSS Feed

Head Wound City (Yeah Yeah Yeahs, Blood Brothers, The Locust) streamen neuen Song "Scraper"

News 24483Es regt sich etwas bei der Noisecore-Allstar-Band: Vergangenes Jahr hatten Head Wound City ihre Debüt-EP neu aufgelegt, jetzt steht ein neues Album in den Startlöchern. Mit "Scraper" gibt es bereits einen ersten Vorgeschmack darauf.

Dafür, dass die Band um Nick Zinner (Yeah Yeah Yeahs), Cody Votolato, Jordan Blilie (beide The Blood Brothers), Justin Pearson und Gabe Serbian (beide The Locust) ursprünglich nur als einmaliges Projekt gedacht war, nahmen Head Wound City in den vergangenen zwei Jahren ordentlich an Fahrt auf. Zuerst spielte die Band 2014 einige Reunion-Konzerte, dann legten Zinner und Co. 2015 ihre Debüt-EP neu auf, nur um anschließend zu verkünden, ein Album mit Produzenten-Ikone Ross Robinson aufnehmen zu wollen.

Selbiges steht jetzt, knapp ein Jahr nach der Ankündigung, in den Startlöchern. Der Titel "A New Wave Of Violence" ist dabei programmatisch, zumindest wenn man vom ersten Song "Scraper" auf den Rest der Platte schließen kann. Der knapp zweieinhalbminütige Track schleppt sich über maximal verfuzzte Kratzgitarren zu einem bedrohlichen Mittelteil, der in seinem chaotischen Groove und Blilies kreischenden Vortrag nicht von ungefähr an dessen Hauptband erinnert.

"A New Wave Of Violence" erscheint am 13. Mai via Vice, das Artwork dazu hat die Band bereits jetzt veröffentlicht.

Stream: Head Wound City - "Scraper"

Cover: Head Wound City - "A New Wave Of Violence"

Head Wound City - A New Wave Of Violence

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.