Zur mobilen Seite wechseln
08.10.2015 | 12:02 0 Autor: Dennis Plauk (Chefredakteur) RSS Feed

Gazpacho enthüllen ersten Song "Know Your Time" und das tödliche Konzept ihres neuen Albums

News 23794Gazpacho kündigen mit einem ersten Song-Vorboten ihr neues Album "Molok" an. Mit dem verfolgen sie nicht weniger als die Zerstörung des Universums.

So zumindest stellen sich die norwegischen Neo-Progger das vor, wenn sie "Molok" am 23. Oktober auf Kscope veröffentlichen: Am Ende des Albums haben Gazpacho ein Geräusch integriert, dass offenbar die Software aller gängigen CD-Player dazu veranlasst, eine zufällige Nummer auszuspucken.

Wie genau das funktioniert, übersteigt ehrlich gesagt unser technisches und erst recht physisches Know-how. In einer Pressemitteilung zum Album legt die Band jedenfalls ihren Plan offen, mit dieser zufällig ermittelten Nummer theoretisch das Universum sprengen zu können – dann nämlich, wenn "diese Zahl mit der gegenwärtigen Position aller Elektronen im All korrespondiert".

Immerhin: Gazpacho haben sich für ihre kühne These Rückendeckung bei einem Sheffielder Uni-Professor namens Adam Washington geholt, der ihren Plan – bei aller zu erwartenden Unwahrscheinlichkeit – als "theoretisch machbar" abnickt. Im O-Ton liest sich das so:

"The random signal produced by the end of the disk contains enough bits of information to express a measurement of the total number of fundamental particles present in the universe. If the noise actually contained such a measurement, and that measurement was performed rapidly enough, the universe's total particle count could be fixed under the Quantum Zeno effect. Locking the total particle count would prevent the pair production that forms a fundamental part of the decay of black holes. Without such decay forces, black holes would remain stable forever, without the need for nearby matter or the cosmic microwave background to keep them fed. This would greatly hasten the practical end of the universe."

Bleibt zu hoffen, dass Gazpachos technische Spielerei a) fehlschlägt und b) vor allem nicht bewusst vom Wesentlichen ablenken soll: der hoffentlich hochwertigen Musik auf "Molok". Der erste Song der Platte, "Know Your Time" dürfte in dieser Hinsicht zumindest erst mal Entwarnung geben.

Stream: Gazpacho - "Know Your Time"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.