Zur mobilen Seite wechseln
30.03.2015 | 10:00 0 Autor: Florian Zandt RSS Feed

Torche präsentieren apokalyptisches Video zu "Annihilation Affair"

News 22520Scheinbar haben Torche einen Narren an Robotern und künstlicher Intelligenz gefressen: Nach dem 16-Bit-Videogame "Torche vs. Robots" legen die Sludgepopper jetzt einen Clip zu "Annihilation Affair" nach, der eine düstere, von Maschinen beherrschte Zukunftsvision zeichnet.

Was passiert, wenn man all sein Vertrauen in fortschrittliche künstliche Intelligenz legt, zeigen Torche eindrucksvoll im animierten Clip zu "Annihilation Affair" von ihrem aktuellen Album "Restarter": Nach der Machtergreifung durch eine Roboterarmee verbrennen die Besatzer am Fuß der Freiheitsstatue neben Leichenbergen auch Kinderwägen, Familienfotos - und Schmuddelmagazine. Letztere verleiten die Roboter trotz der Warnung durch ihre Vorarbeiter zu einer groß angelegten Suche nach der letzten Frau auf Erden, die schließlich in einer gewaltigen Zerstörungsorgie endet.

Den Soundtrack zum postapokalyptischen Höllentrip stellen Torche mit der gewohnten Mischung aus sumpfigen Sludge-Riffs, einem schleppendem Tempo und den melodischen Gesangslinien von Frontmann Steve Brooks. Erst Anfang Februar bewies die Band mit dem launigen 16-Bit-Game "Torche vs. Robots" ihre Affinität für die Beschäftigung mit künstlicher Intelligenz - und stellt damit auch die Aussage von Brooks im VISIONS-Interview in Ausgabe 264, laut derer sich die Sludgepopper selbst nicht allzu ernst nehmen, unter Beweis.

Video: Torche - "Annihilation Affair"

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.