Zur mobilen Seite wechseln
20.03.2015 | 14:00 0 Autor: Dennis Plauk (Chefredakteur) RSS Feed

Faith No More hatten Pläne für Reunion mit Jim Martin

News 22466Laut Keyboarder Roddy Bottum haben Faith No More durchaus den Versuch unternommen, ihren alten Gitarristen Jim Martin in die Band zurückzuholen. Offenbar scheiterte es an dessen Vorbehalten.

"Wir sind auf ihn zugekommen", schilderte Bottum in einem Interview mit dem Portal Noisey das Angebot von Faith No More, Jim Martin an ihrer Reunion teilhaben zu lassen. "Für mich stand es eigentlich außer Frage, dass wir das nicht ohne ihn tun würden", so Bottum.

Letztlich sah Martin dann aber von einem Wiedereinstieg ab – und machte so den Weg frei für Jon Hudson, der Martins Posten als Gitarrist bereits einmal, 1996, übernommen hatte. Mit ihm hatten Faith No More auch ihre bisher letzte Platte "Album Of The Year" aufgenommen.

Bottum drückte in dem Gespräch mit Noisey mehrfach seinen Respekt für Martin und dessen Entscheidung aus und verwies als wahrscheinlichen Grund für die Absage auf dessen "schwierigen Charakter" und die für Martin augenscheinlich frustrierenden Umstände, unter denen Faith No More 1998 auseinandergebrochen waren.

"Ich wollte, dass er dabei ist", so Bottum, "ich habe ihn wirklich zu überreden versucht. Erst sah es auch danach aus, aber es sollte wohl einfach nicht sein."

Das neue Faith-No-More-Album "Sol Invictus" erscheint am 15. Mai.

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.