Zur mobilen Seite wechseln
05.03.2015 | 12:34 0 Autor: Florian Schneider RSS Feed

Noel Gallagher: "Interviews mit Alex Turner sind einfach langweilig"

News 22334Vor kurzem hatte Noel Gallagher in einem Interview den Satz fallen lassen, lieber "Benzin direkt aus dem Zapfhahn" trinken zu wollen, als Alex Turner von den Artic Monkeys zuzuhören. Jetzt hat er in einem neuen Interview seine Aussagen zugleich eingeschränkt und erneuert.

In dem Statement dem NME gegenüber nimmt Gallagher die Musik von Alex Turner und den Arctic Monkeys ausdrücklich von seiner Kritik aus: "Warum sollte Tuner wegen meiner Aussage beleidigt sein? Er müsste vielmehr darüber beleidigt sein, was daraus in den Überschriften der Zeitungen gemacht wird. Die lesen sich, als hätte ich gesagt, dass die Königin eine Fotze ist. Dabei habe ich einfach generell über Interviews mit Musikern gesprochen", so Noel Gallagher, "Alex ist ein super Typ in einer Spitzenband und ein sehr attraktiver Mann. Seine Interviews sind trotzdem langweilig."

Gallagher betonte zudem, dass er in seiner Karriere bislang keinen anderen Musiker persönlich beleidigt hätte, das entspräche nicht seinem Stil. Mit einer Ausnahme allerdings, wie er zugibt: "Abgesehen von Damon. Was ich über ihn gesagt habe, war wirklich beleidigend." Gallagher spielt dabei auf eine Aussage an, die er 1995 getätigt hatte, als er Damon Albarn und Blur-Bassist Alex James gewünscht hatte, die Band möge Aids bekommen und daran sterben.

Auch musikalisch macht Gallagher von sich reden. Derzeit ist er auf Tour durch Großbritannien und Irland und wird dabei auf der Bühne von einer Bläsersektion und einem Chor unterstützt. Mitte März kommt Gallagher im Rahmen seiner Tour zum aktuellen Album "Chasing Yesterday" auch für zwei Konzerte nach Deutschland. Karten sind bei Eventim erhältlich.

Live: Noel Gallagher

16.03. Berlin - Max-Schmeling-Halle
19.03. Düsseldorf - Mitsubishi Electric Halle

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.