Zur mobilen Seite wechseln
06.02.2014 | 12:10 2 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash

News 20140Neuigkeiten von Casper, Pink Mountaintops, St Vincent, Minor Threat, Arcade Fire, Childish Gambino, The Smashing Pumpkins, Sonic Youth, Garbage, Cypress Hill, Warpaint, The Swellers, Red Hot Chili Peppers, Boysetsfire, La Dispute, Deeznuts und Social Distortion.

+++ Casper veröffentlicht jetzt via Facebook die Tracklist zu seiner neuen EP "Alles endet (aber nie die Musik)", die ab dem 21. Februar erhältlich ist. Sie ist mit vier Tracks bestückt und enthält zwei neue Songs, sowie den Song "Alles endet (aber nie die Musik)" als schon bekannte Ausführung und als Remix. Auf Amazon kann man die EP schon jetzt vorbestellen.

Casper - "Alles endet (aber nie die Musik)"

01. "Alles Endet (aber nie die Musik)"
02. "Nie genug" (prod. by Gee Futuristic)"
03. "In der Luft" (prod. by REAF)
04. "Alles endet" (Nikolai Potthoff RMX)"

+++ Auch Pink Mountaintops kündigen das Erscheinen ihres neuen Albums "Get Back" an und veröffentlichen auch gleich die dazugehörige Tracklist. Die Platte steht ab dem 28. April in den Regalen und wird durch das Label Jagjaguwar veröffentlicht. Schon im Vorraus geben sie einen Vorgeschmack und präsentieren den Track "North Hollywood Microwaves", der ein Teil von "Get Back" ist. Er sei der dreckigste Song aus dem gesamten Katalog. Inspiriert wurde er durch "Gassen, Bordsteine, Mauern und Zigaretten-Gefärbte Flyer". Randal Dunn, der schon mit Künstlern wie Sunn O))) oder Marissa Nadler zusammenarbeitete, ist für den Mix der Songs verantwortlich. Um "Get Back" auch gleich persönlich zu präsentieren, gehen sie auf Tour und machen hierbei halt Deutschland.

Pink Mountaintop - "Get Back"

01. Ambulance City
02. The Second Summer of Love
03. Through All the Worry
04. Wheels
05. Sell Your Soul
06. North Hollywood Microwaves
07. Sixteen
08. New Teenage Mutilation
09. Shakedown
10. The Last Dance

Live: Pink Mountaintop

08.06. Beverungen - Orange Blossom Festival
09.06. Hamburg - Knust
10.06. Berlin - Privatclub
11.06. Schorndorf - Manufaktur

+++ Am 24. Februar ist es soweit: St Vincent veröffentlicht ihr neues, selbstbetiteltes Album. Nach "Birth In Reverse" und "Digital Witness" erscheint jetzt der dritte Song "Prince Johnny". St Vincent verzaubert mit ihrer ruhigen Stimme, die unterlegt mit melodischen, langsamen Tönen für eine harmonische Atmosphäre sorgt.

St Vincent - "Prince Johnny"

+++ Ihre erste Show spielten Minor Threat vor gut 34 Jahren in dem ersten Stockwerk des Gebäudes in der 1929 Calvert Street NW. Dieses Haus steht jetzt zum Verkauf und hat noch immer den gleichen Boden wie im Jahre 1980. Für alle Hardcore-Minor-Threat Fans heißt es also: zuschlagen und einziehen.

+++ Die Juno Awards werden jährlich an kanadische Musiker verliehen. Dieses Jahr dürfen sich am 30. März insbesondere Arcade Fire Hoffnungen auf mehrere Preise machen. Die Band ist in den Kategorien "Album des Jahres", "Gruppe des Jahres", "Juno Fan Choice", "Single des Jahres", "Songwriter des Jahres" und "Alternative-Album des Jahres" nominiert. Tegan And Sara sind ebenfalls in drei der Kategorien nominiert, außerdem dabei sind Born Ruffians und Monster Truck.

+++ Schon auf seinen zwei Studioalben hat Childish Gambino immer wieder Gesangsparts unter seine HipHop-Beats gestreut. Da ist es kaum verwunderlich, dass er auch das ruhige "I’d Die Without You" vom Rap-Duo P.M. Dawn ohne Schwierigkeiten covert. In der BBC Live Lounge gab er seine Version des Songs zum Besten.

Childish Gambino - "I’d Die Without You" (P.M. Dawn Cover)

+++ An Ostern lohnt es sich, die Nacht von Samstag auf Sonntag einfach durchzumachen. Am 20. April wiederholt der WDR "Rockpalast" von 0:15 Uhr bis 6:20 Uhr die komplette Rockpalast Osterrocknacht von 1996. Mit an Bord waren damals unter anderem The Smashing Pumpkins, Sonic Youth, Garbage und Cypress Hill.

+++ Mit ihrem zweiten Album schlagen Warpaint große Wellen. Nicht nur in unserer Jubiläumsausgabe wurden die Platte der vier US-Amerikanerinnen zum Album des Monats gewählt, auch der französische Fernsehsender Canal+ wählte "Warpaint" zum Album der Woche und lud die Band kurzerhand ins Studio ein. Dort spielten sie die Songs "Keep It Healthy", "Love Is to Die", "Disco//very" und "Feeling Alright".

Warpaint - Live bei Canal+

+++ In dieser Woche waren The Swellers im Büro von No Sleep Records zu Besuch und spielten zu diesem Anlass gleich eine Akustik-Session. Die Band gab neben ihren eigenen Songs "Got Social" und "Favorite Time" auch zwei Titel der Band Osker zum Besten.

Akustik-Session von The Swellers

+++ Dass die Red Hot Chili Peppers bei ihrem diesjährigen Superbowl-Auftritt auf uneingestöpselten Instrumenten spielten, hat Bassist Flea bereits klar gestellt. Guns 'n Roses-Frontmann Axl Rose ist diese Erklärung aber offenbar nicht mystisch genug. "Ziehen wir in Betracht, dass Flea im Namen der Wissenschaft und für die gesamte Menschheit einen Mikrochip in seinem Arsch installiert und so die Frequenzen seines Basses zum Verstärker übermittelt hat", schreibt Rose. "Vielleicht hatten sie alle einen Mikrochip im Arsch installiert."

+++ Beim diesjährigen Impericon Festival in Köln stößt jetzt eine hochkarätige Verstärkung zum bisherigen Line-Up dazu. Despised Icon feiern im Kölner Palladium ihre Reunion. Ein neues Album oder weitere Tourtermine seien bisher nicht in Planung, jedoch freue sich die Band darauf, wieder gemeinsam auf der Bühne zu stehen heißt es in einem Presseschreiben. Auch beim Impericon Festival zu sehen sind Boysetsfire, La Dispute und Deeznuts. Karten gibt es bei Eventim.

VISIONS empfiehlt:
Impericon Festival

30.04. Köln - Palladium

+++ Einmal im Monat ist unser Redakteur Jan Schwarzkamp zu Besuch beim Radiosender Star-FM und stellt unsere aktuelle Ausgabe vor. Am vergangenen Freitag war er wieder im Studio zu Gast und erklärte unter anderem, in welcher Reihenfolge man Platten von Social Distortion am besten kauft. Den kompletten Podcast und die, der vergangenen Monate findet ihr hier.

Mehr zu...

Kommentare (2)

Avatar von noiggy noiggy 06.02.2014 | 13:14

VISIONS empfiehlt:
Impericon Festival

30.04. Köln - Palladium

Tickets gibt es auch viel billiger direkt bei Impericon
für 44 EUR
statt bei Eventim für 51,55 EUR

Avatar von animalgod animalgod 07.02.2014 | 08:53

Ich hoffe, dass Herr Schwarzkamp bei Star-FM dann auch "Somewhere Between Heaven And Hell" nicht nur (mit-)empfiehlt, sondern es auch in der Reihenfolge vor "Prison Bound" und "Social Distorsion" stellt. ;)
Fand es echt ein wenig enttäuschend, dass das Album in der aktuellen Ausgabe nicht aufgelistet wurde.

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.