Zur mobilen Seite wechseln
29.01.2014 | 18:00 0 Autor: Online Redaktion RSS Feed

Newsflash

News 20095Neuigkeiten von Metallica, Architecture In Helsinki, Mark McGuire, Adam Widener, Winds Of Plague, Samy Deluxe, Willis Earl Beal, Inventions, Bad Religion, Red Hot Chili Peppers, Be Forest und Mötley Crüe.

Der Metallica-Film "Through The Never" hat bekanntlich nicht nur schicke 3D-Effekte zu bieten, sondern auch einen live eingespielten Soundtrack. Seit gestern ist der Film auf DVD und Blu-Ray erhältlich, zum Start teilt die Band den Song "One" inklusive Video. In unserer Verlosungsrubrik wartet außerdem ein Gewinnspiel zum Film, bei dem ihr die Aufnahmen und zahlreiche Goodies gewinnen könnt.

Metallica - "One" (Live)

+++ Für ihr neues Musikvideo haben Architecture In Helsinki ein Labor beschlagnahmt. Dort experimentieren die Australier mit selbstgemachten Masken, Farbe und etwas, das wie Zuckerwatte aussieht. Der Chor im Refrain von "Dream A Little Crazy" muss sich dabei selbst vor dem riesigen Indiepop-Kollektiv I'm From Barcelona nicht verstecken. Der Song ist ein Vorbote ihres fünften Albums "Now + 4eva", das Ende April erscheint.

Architecture In Helsinki - "Dream A Little Crazy"

+++ Das Warten auf Mark McGuires neues Album "Along The Way" hat dagegen jetzt schon ein Ende. Zwar erscheint die Platte offiziell erst am Freitag, über Pitchfork kann das komplette Ambient-inspirierte Werk des ehemaligen Emeralds-Mitglieds aber jetzt schon gehört werden.

+++ Ebenfalls solo unterwegs ist derzeit der ehemalige Bare Wires- und Zygoteens-Frontmann Adam Widener. Im Gegensatz zu McGuires Platte steckt in Wideners Song "Laughter On Your Heels I’ll Follow" aber wesentlich mehr Tempo. Der Track ist im vergangenen Jahr auf dem Debütalbum "Vesuvio Nights" erschienen und bewegt sich zwischen Garagen- und Punkrock. Ein buntes Video unterstreicht nun den fröhlichen Charakter des Songs.

Adam Widener - "Laughter On Your Heels I’ll Follow"

+++ Winds Of Plague-Frontmann Jonathan "Johnny Plague" Cooke sucht sich seine Vorbilder anscheinend in Comics und Filmen. Im neuen Lyric-Video zum Song "Left For Dead" springt der Sänger mit Atemmaske und kugelsicherer Weste auf der Bühne umher, ganz wie der "Batman"-Bösewicht Baine. Der Song stammt vom aktuellen Album "Resistance".

Winds Of Plague - "Left For Dead"

+++ Auch Samy Deluxe kennt sich mit Kostümspielen aus, schließlich machte er 2012 und 2013 als geschminkter Herr Sorge auf sich aufmerksam. Im November erschien dann wieder ein reguläres Mixtape des Rappers, 2014 kehrt der alte Samy Deluxe dann endgültig mit einem neuen Album zurück. Am 21. März erscheint sein neues Album "Männlich". Dahinter verbirgt sich nicht etwa Testosteron-Rap, sondern eine vielschichtige Abhandlung über das männliche Geschlecht. Im April und Mai ist Samy Deluxe dann mit dem Album auf Tour.

Live: Samy Deluxe

19.04. Münster - Skaters Palace
20.04. Bielefeld - Ringlokschuppen
21.04. Köln - E-Werk
22.04. Frankfurt - Batschkapp
24.04. Saarbrücken - Garage
25.04. Lindau - Club Vaudeville
26.04. Zürich - Komplex 457
27.04. Ulm - Roxy
28.04. Graz - Orpheum
29.04. Wien - Arena
01.05. München - Theaterfabrik
02.05. Stuttgart - LKA
03.05. Karlsruhe - Substage
04.05. Dortmund - FZW
05.05. Bremen - Schlachthof
06.05. Berlin - Postbahnhof
08.05. Hamburg - Docks
09.05. Hamburg - Docks | ausverkauft

+++ In einem Interview sagte Willis Earl Beal Anfang Januar, dass er an einem neuen Album arbeite: "Ich nehme eine Menge auf, ich habe auch ein ganzes Album parat, das 'A Place That Doesn’t Exist' heißt, und das würde ich gerne gratis herausgeben." Mittlerweile ist das Album im Internet zu hören. Zwar nicht als Gratis-Download, aber immerhin im Stream. "A Place That Doesn’t Exist" ist experimenteller Folk mit schrägen, aber liebenswerten Melodien.

Willis Earl Beal - "A Place That Doesn’t Exist"

+++ Vergangene Woche ist ein 28-jähriger Fan nach einem Suicidal Tendencies-Konzert in Solothurn in der Schweiz verstorben. Der junge Mann soll vom Publikum nicht richtig aufgefangen worden sein, als er beim Stagediving in die Menge sprang. Im Anschluss wurde er in das Universitätskrankenhaus Bern gebracht, wo er seinen Verletzungen zwei Tage später erlag. "Es herrscht eine riesige Betroffenheit bei uns. Das Ganze ist sehr, sehr tragisch", teilte der Leiter des Veranstaltungsortes, Pipo Kofmehl, mit. Suicidal Tendencies haben sich bisher noch nicht zu dem Vorfall geäußert.

+++ Mark T. Smith von Explosions In The Sky und Matthew Cooper machen seit kurzem unter dem Namen Inventions gemeinsam Musik. Im April veröffentlicht das Duo sein selbstbetiteltes Debütalbum mit insgesamt acht Songs. Das Stück "Entity" gibt es jetzt schon vorab im Stream.

Inventions - "Entity"

+++ Bei den derzeitigen Temperaturen wächst die Sehnsucht nach dem kommenden Festivalssommer wohl noch mehr. Auch Bad Religion sind bisher für zwei Festivals in Deutschland und Österreich bestätigt. Die Punkband rundet am 30. Mai das Programm des Ruhrpott Rodeo in Hünxe ab und betritt rund zwei Wochen später auf dem Nova Rock Festival im österreichischen Nickelsdorf die Bühne.

Live: Bad Religion

30.05. Hünxe - Ruhrpott Rodeo Festival
14.06. Nickelsdorf - Nova Rock

+++ Beim diesjährigen Superbowl sollen die Red Hot Chili Peppers gemeinsam mit Popsänger Bruno Mars für die musikalische Unterhaltung in der Halbzeit sorgen. "Wir werden 'Dazed And Confused' von Led Zeppelin spielen", hat Schlagzeuger Chad Smith jetzt verraten. Außerdem seien in Mars' Band nur "nette Menschen".

+++ Be Forest aus Italien bringen am 4. Februar ihr Album "Earthbeat" auf den Markt. Vorab stellt das Indiepop-Quartett die Single "Captured Heart" vor und tanzt sich unbeschwert durch das passende Video.

Be Forest - "Captured Heart"

+++ Manche Bands versprechen ihren Anhängern eine neue Tour, Mötley Crüe versprechen das Gegenteil. "Alles kommt zu einem Ende", sagt Drummer Tommy Lee, nach 2015 will die Band in den Ruhestand gehen. Allerdings darf bezweifelt werden, ob die Aussagen der Band auch ihre Auflösung bedeuten, schließlich ist nur von weiteren Tourterminen die Rede. Ziemlich theatralisch wirkt auch die Inszenierung der finalen Tour: Ein roter Vorhang rahmt das Tourplakat ein, die Bandmitglieder sitzen vor ihren eigenen Grabsteinen. Und dann unterschreibt das Quartett auch noch vor laufenden Kameras einen Vertrag, der ihnen weitere Konzerte unter dem Namen Mötley Crüe untersagt. Zumindest werbewirksam dürfte die Aktion sein. Und wenn sie dann doch noch ein Mal zurückkehren wollen, werden sie sicher einen Weg finden - Flag haben vorgemacht, wie es geht.

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.