Zur mobilen Seite wechseln
06.12.2012 | 14:18 0 Autor: Daniel Gerhardt RSS Feed

The Black Keys - Sechs Grammys?

News 17438Gestern Nacht wurden die Nominierungen für den größten Musikpreis der Welt verkündet. Wenn am 10. Februar die 55. Runde der Grammys verteilt wird, können die Black Keys auf sechs Trophäen hoffen. Ebenso häufig sind Mumford & Sons nominiert.

Die Black Keys schicken ihre letztjährige Platte "El Camino" als Album und den Song "Lonely Boy" als Single des Jahres ins Rennen. Ebenfalls nominiert sind sie folgerichtig in den Kategorien "Best Rock Album" und "Best Rock Song" sowie in der etwas diffus benannten Kategorie "Best Rock Performance". Zusätzlich darf Frontmann Dan Auerbach auf die Auszeichnung als Produzent des Jahres hoffen; neben "El Camino" hat er auch das Album "Locked Down" von Voodoorock-Hohepriester Dr. John produziert.

Als größte Konkurrenten der Black Keys aus dem Rockbereich haben sich Mumford & Sons und Jack White in Position gebracht. Die Londoner Folkrock-Band ist mit "Babel" für das Album und das Americana-Album des Jahres und mit "I Will Wait" für die beste Rockperfomance und den besten Rocksong des Jahres nominiert. Hinzukommen Preischancen in den Kategorien "Best Song Written for Visual Media" und "Best Long Form Music Video". White kommt nur auf drei Nominierungen, die allerdings alle in die Königskategorien der Veranstaltung fallen: Sein "Blunderbuss" steht als Album und Rockalbum des Jahres zur Wahl, "Freedom At 21" könnte außerdem als bester Rocksong ausgezeichnet werden.

Neben Mumford & Sons und den Black Keys bringen es außerdem Jay-Z, Kanye West und Odd Future-R'n'B-Crooner Frank Ocean auf sechs Nominierungen. Weitere nominierte mit VISIONS-Relevanz aus den wahnwitzigen 81 Kategorien: Coldplay, Muse, Fiona Apple, Björk, Tom Waits, Alabama Shakes, The Roots, Arcade Fire, Trent Reznor & Atticus Ross, St. Vincent & David Byrne, Florence & The Machine, The Chemical Brothers, Skrillex, Anthrax, Iron Maiden, Lamb Of God, Marilyn Manson, Megadeth, M83 und Dirty Projectors.

Obwohl man im Angesicht dieser Liste glauben könnte, dass die Grammys für jeden Musiker der Welt eine passende Kategorie bereithalten, gibt es auch Künstler, die für keinen der vielen Preise nominiert wurden. Einer davon ist Mark Oliver Everett - was den Mann hinter Eels aber nicht davon abhalten konnte, ein paar Dankesreden in Vorbereitung auf die nächste Grammy-Verleihung aufzunehmen.

Eels - Grammy Acceptance Speech

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.