Zur mobilen Seite wechseln
07.01.2009 | 16:55 0 Autor: Holger Hagenheide // Katrin Reichwein RSS Feed

Newsflash II

Mehr Neuigkeiten von Stun, Eminem, Deicide, Oasis, Phoenix, Peter Bjorn And John, Courtney Love, The Bishops, M. Ward und ClickClickDecker.

+++ Im Mai 2006 waren Stun aus Bremen eine unserer Unexplored-Bands, am Freitag, den 9. Januar, wird nun ihr Debütalbum erscheinen. Auf der MySpace-Seite der Band kann man in einige Songs des Debüts reinhören, live ist das Quartett aus dem Norden an folgenden Tagen zu sehen:
17.01. Bremen - Spedition
18.01. Hamburg - Grüner Jäger

+++ Einen Song in der Finalversion gibt es von Eminems kommenden Album "Relapse" zu hören. "Crack A Bottle" mit Dr. Dre und 50 Cent findet sich im MySpace-Player des Detroiter HipHoppers.

+++ Die Death-Metal-Legende Deicide hat für ihr kommendes Album einen weltweit gültigen Vertrag mit Century Media Records abgeschlossen. Laut Schlagzeuger Steve Asheim wird das neue Material einen gebührenden Einstand darstellen. Live gibt es Deicide schon ab morgen in folgenden Städten zu sehen, Support gibt es auf der Winterfest-Tour unter anderem von Samael und Vader:
08.01. NL-Tilburg - O13
09.01. NL-Haarlem - Patronaat
10.01. B-Vosselaar - Biebob
14.01. Stuttgart - LKA-Longhorn
15.01. Frankfurt - Batschkapp
16.01. Bochum - Matrix
17.01. CH - Erstfeld - Transilvania Live
19.01. A-Wörgl - Komma

+++ Auf qthemusic.com kann man sich heute Abend ein Live-Konzert von Oasis anhören, und zwar im sogenannten Q Radio. Ab 21 Uhr wird das Konzert, das im letzten Jahr im Scottish Exhibition And Conference Centre aufgezeichnet wurde, im Online-Player ausgestrahlt. Das einstündige Konzert enthält unter anderem Live-Darbietungen von Songs der Promo-Tour zum neuen Album "Dig Out Your Soul". Wer heute Abend verhindert sein sollte, hat die Möglichkeit, sich das Konzert in den nächsten sieben Tagen im Live-Player anzuhören. Mitgeschnittene Konzerte von Keane, Stereophonics und Franz Ferdinand im Q Radio sollen ebenfalls demnächst angeboten werden.

+++ In großen Lettern prangt der Titel "Wolfgang Amadeus Phoenix" auf der Bandseite der Franzosen Phoenix. Ein erster (sehr) kurzer Sound-Schnipsel ist dort auch zu hören. Noch in diesem Jahr soll das Album mit hochgegriffenem Titel erscheinen. Eine Tour scheint auch in Planung zu sein.

+++ Kurz vor Weihnachten überraschte eine schwedische Webseite mit der Premiere des Peter-Bjorn-And-John-Songs "Shut The Fuck Up". Nun erblickt durch Kanye West ein zweiter das Tageslicht. Schon wie sein Vorgänger ist auch dieser Track unbetitelt. In seinem Blog vermutet Rapper West, dass er auf den Namen "Nothing To Worry About" hören könnte. Ganz sicher ist er sich hingegen beim Titel des kommenden Albums der Indie-Rocker: "Living Thing" soll Ende März in den USA erscheinen. Der Vorbote ist hier zu hören.

+++ Wie der Administrator von Courtney Loves MySpace-Seite mitteilt, hat die Witwe von Kurt Cobain für ihr neues Album gute 30 Millionen Dollar aus Sponsoring-Einnahmen gesammelt. Unter den Firmen, die an "Nobody's Daughter" beteiligt sind, finden sich eine "bekannte Tequila-Marke" sowie ein "führender Damen-Hygiene-Hersteller".

+++ Am 14. März sind The Bishops zu Gast im Kölner Tsunami Club. Das zweite Album der Zwillingsbrüder Bishop wird dann schon wenige Tage alt sein. "For Now" erscheint am 27. Februar. Zur Einstimmung auf das Konzert kann man sich ihre neue Single "City Lights" schon jetzt bei MySpace anhören und bei YouTube das dazugehörige Video sehen.

+++ Nicht nur die Gästeliste von "Hold Time", dem neusten Werk aus der Feder M. Wards, kann sich sehen lassen. Unter anderem wird der Singer/Songwriter von den Stimmen Zooey Deschanels und Lucinda Williams' unterstützt. Ebenso steuern Tom Hagerman von DeVotchka und von Ex-Grandaddy-Kopf Jason Lytle einen Teil bei. Auch das schwarz-weiße Video zum Titelsong zeigt etwas her. Nämlich Slow-Motion-Aufnahmen einer futuristischen Schwebebahn.

+++ Kevin Hamann mag Coverversionen. Nach Frittenbunde nimmt er sich als ClickClickDecker nun "Lüneburg" von den befreundeten Herrenmagazin vor. Zu hören ist seine Version hier. Des Weiteren ist jüngst ein Buch namens "Saturday Night" erschienen. In der Anthologie erzählt Hamann, was er Samstag Nachts zwischen 23.00 und 7.00 Uhr so treibt.

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.