Zur mobilen Seite wechseln
21.10.2008 | 17:45 0 Autor: Asiye Aydin // Katrin Reichwein // Holger Hagenheide RSS Feed

Newsflash II

Mehr Neuigkeiten von LCD Soundsystem, Feist, Björn Kleinhenz, God Is An Astronaut, The Killers, Rivers Cuomo, Dynamite Deluxe u.a.

+++ LCD Soundsystems DJ und Produzent James Murphy will seine Berufung als Musiker in einer weiteren Band fortleben. Dabei handelt es sich nicht wie bei seinem Hauptprojekt um Elektroklänge - sondern um Rock. Noch hat die Band, in dem auch LCD-Soundsystem-Schlagzeuger Pat Mahoney Mitglied ist, keinen Namen. Material der Gruppe soll auf Murphys Dance-Punk-Label DFA erscheinen, bei dem auch LCD Soundsystem unter Vertrag sind.

+++ Nach ihrer Kanada-Tour, die am 10. November endet, möchte sich Feist eine Auszeit vom Musikgeschäft nehmen. Die Kanadierin erklärte gegenüber einer kanadischen Zeitung, dass sie nach dem Erfolg ihres letzten Albums eine Pause von dem Druck braucht. "Ich habe sehr klein angefangen - mit einem Vier-Spur-Aufnahmegerät in meinem Schlafzimmer. Dahin möchte ich zurück, um mich wieder zu orientieren und dann zu wissen, was als Nächstes ansteht."

+++ Im März diesen Jahres kam Björn Kleinhenz' Album "Quietly Happy And Deep Inside" schon in Deutschland heraus. Erst Ende Oktober soll es auch in Schweden, der elterlichen Wahlheimat des Deutschen erscheinen. Zu diesem Anlass ließ der Musiker jedes Stück des Albums von Freunden covern. Unter den Zweitinterpreten sind unter anderem We Are Soldiers And We Have Guns und Winter Took His Life. Das Coveralbum heißt "The Light" und ist hier zu finden.

+++ Hobnox.com, das Entertainment-Netzwerk für Musiker und Filmschaffende, läutet mit neuer Software eine neue Ära in Sachen Musikproduktion ein. Produktionswerkzeuge wie das Hobnox-Audiotool ermöglichen es, Songs direkt im Browser zu produzieren. Die Lieder können anschließend auch veröffentlicht und via eines Player verbreitet und zum Download freigegeben werden. Darüber hinaus lassen sich mit dem Hobnox-Livetool Konzerte im Internet per Live-Videostreaming übertragen.

+++ Die Arbeit am Nachfolger zu "A Moment Of Stillness" von God Is An Astronaut ist beendet. Das Werk wird nun doch nicht auf den Titel "All Things Lost Below" hören, sondern schlicht selbstbetitelt sein. Die ersten Tracks werden in den nächsten Tagen im MySpace-Player der Band zu hören sein. Eine Tour ist für März/April geplant. Die Iren teilen in ihrem Blog mit, dass ihnen kürzlich ihr komplettes Equipment gestohlen wurde und einige von ihnen ihren Job verloren haben. Daher bittet die Band darum, ihre CD auch wirklich zu kaufen.

+++ Zum Clip-Dreh von "Human" hat es The Killers in die Wüste verschlagen. Das Ergebnis könnt ihr hier sehen.

+++ Wenn amazon.com Glauben geschenkt werden darf, wird Rivers Cuomo eine neue Compilation mit raren Demos veröffentlichen. "Alone II: The Home Recordings Of Rivers Cuomo" soll Ende November in den USA erscheinen. Die Plattenfirma des Weezer-Frontmanns hat noch nicht Stellung zu den Gerüchten genommen.

+++ Wetter mies, trotzdem Lust auf ein Konzert? Das heutige Konzert von Dynamite Deluxe aus dem Kölner E-Werk macht es euch einfach. Seht das Hamburger Trio an dieser Stelle um 20.45 Uhr im Interview und anschließend live. Konzertbeginn ist um 21.15 Uhr.

+++ AC/DC und kein Ende: Mit über 170.000 verkauften Tonträgern von "Black Ice", dem ersten Album der Band seit acht Jahren, haben die australischen Rocklegenden die Erwartungen bereits an den ersten beiden Verkaufstagen weit übertroffen. Aufgrund der erwarteten großen Nachfrage hatte der Tonträgerhandel im Vorfeld über 400.000 Exemplare geordert; dies würde dem Doppelplatin-Status entsprechen. Massig medialer Input findet sich ebenso: Hier gibt es das offizielle Video zu "Rock 'N Roll Train", an dieser Stelle findet sich das Making Of dazu. Und über diesen Link kann man sich ein Widget mit "Dancing Angus" auf den heimischen Rechner holen, über welches man mit Videos, Gewinnspielen, Fotos und News versorgt wird.

+++ Die dänische Hardcore-Band Barcode leidet zur Zeit an akutem Personalmangel: Schlagzeuger Snick und Sänger Butch haben die Band verlassen. Allerdings wohl nicht im Streit, sondern aus gesundheitlichen Problemen sowie aus familiären und beruflichen Verpflichtungen. Im MySpace-Blog der Band kann das komplette Statement nachgelesen werden.

Mehr zu...

Bitte einloggen, wenn du diese News kommentieren möchtest.