Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Thorsten Zahn

System Of A Down - System Of A Down

System Of A Down
  • VÖ: 01.01.1998
  • Label: American/Columbia
  • Erschienen in: VISIONS Nr. 69

Armenier auf American. Die Legende besagt, daß Rick Rubin diese vier Wahnsinnigen im Viper Room zu L.A. gesehen hat, sie ihn weggeblasen haben, und er den Entschluß, diese Band zu produzieren, nicht lange überdenken mußte.

Zusammen mit Engineer Sylvia Massey (Tool) und Dave Sardy (Barkmarket) als Mixer war das hochkarätige Produktionsteam gefunden, und herausgekommen ist die explosivste Mischung, die ein Newcomer in der letzten Zeit zu bieten hatte. Komplexe, verschachtelte Songstrukturen, die sich durch eine gewagte Soundmischung auszeichnen und Elemente von Tool, Napalm Death, Primus, RATM, Mr. Bungle und Jello Biafra miteinbeziehen. Unglaublich? Ja, richtig, aber System Of A Down bringen es fertig, Jazz, Rap, Hardcore und Metal in eine Tonne zu kloppen, textlich ihre politische Einstellung gegen Ungerechtigkeit und Diskriminierung drüberzubröseln, schnell noch die entsicherte Handgranate unterzumogeln und diese Mischung zum Schmelzvorgang in den Hochofen zu schieben. Diese Platte ist so gefährlich, daß sie eigentlich nur gegen Vorlage eines Waffenscheins verkauft werden sollte.

Bewertung: 10/12
Leserbewertung: 9.6/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.