Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Christian Kruse

100 Demons - dto.

dto.
  • VÖ: 26.07.2004
  • Label: Deathwish Inc/Indigo
  • Erschienen in: VISIONS Nr. 137

Gut gespielt, produziert und trotzdem nur besserer Durchschnitt. 100 Demons waren mal interessanter.

Scheint, als hätte die Band sich geschmacklich umorientiert. Nachdem bisher tougher Moshcore mit typischer Eastcoast-Stimmung angesagt war und sich 100 Demons durch ihre angedeutete Prolligkeit eher an alten Helden orientierten, kommt bei der neuen Scheibe das Gefühl auf, sie wollten der momentan grassierenden Metal-Welle Rechnung tragen. Natürlich machen sie das rein technisch recht gut – an der Umsetzung der Thrashmetalriffs und der Doublebasspassagen gibt es kaum etwas zu meckern. Nur ist das eben genau das, was zur Zeit alle machen. Natürlich waren die Metaleinflüsse bei dieser Band immer schon vorhanden, inzwischen aber bestimmen sie das Bild derart, dass für alte Besonderheiten kein Platz mehr bleibt. Fans des Genres dürfte das reichlich egal sein, denn hier kriegen sie die Vollbedienung und obendrein ein fantastisches Artwork von Labelchef und Designkönig Jacob Bannon (Converge). Wer sich mit den typischen Beatdowns, Metalanschlägen und reichlich Wut zufrieden gibt, der greife zu. Allen, die nach mehr suchen, sei die neue Dillinger Escape Plan empfohlen.

Bewertung: 6/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.