Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Christian Kruse

Heaven Shall Burn - Antigone

Antigone

Mit ihrem dritten Album platzieren sich Heaven Shall Burn souverän auf dem europäischen Death Metal/Hardcore-Thron.

Nach umjubelten Auftritten auf den großen deutschen Metal-Festivals Wacken und With Full Force sind die deutschen Extremsportler Heaven Shall Burn jetzt dort angekommen, wo sie hingehören: mit beiden Beinen im Metal. Mit ‚Century Media‘ angelte sich ein renommiertes Label die Untergrundheroen und bot ihnen die nötigen Voraussetzungen, um Energie und Wut in angemessener Form auf Band zu bringen. Am Sound von "Antigone" gibt es nichts auszusetzen, verglichen mit ihrem bisherigen Output klingen HSB auf diesem Album einfach großartig. Die Macht der gnadenlosen Riffs von "Architects Of The Apocalypse" oder "To Harvest The Storm" kann sich vollständig entfalten und bildet eine Grundlage, auf der sich Sänger Marcus Bischoff zwischen angepisstem Gekeife und hysterischem HC-Geschrei austoben kann. Hier trifft die Schwere von Bolt Thrower auf die Wucht von Earth Crisis, und garniert wird das Ganze mit melodischen Leads, die in ihrer Qualität durchaus an Cradle Of Filth und den üblichen schwedischen Verdächtigen gemessen werden können. In dieser Form und angesichts der unumstrittenen Qualität ihrer infernalischen Liveshows sind Heaven Shall Burn der aussichtsreichste Anwärter auf den endgültigen Durchbruch sowohl im Metal- als auch im extremen HC-Lager.

Bewertung: 9/12
Leserbewertung: 8.0/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.