Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Philipp Welsing

Brant Bjork - Keep Your Cool

Keep Your Cool

Nachdem er auf drei Solo-Alben so ziemlich alles einmal ausprobiert hat, fährt Mr. Bjork nun wieder auf Wüstenstaub – das klingt bedröhnt, funky und streckenweise zäh.

Brant Bjork könnte wahrscheinlich auf einer leeren Persil-Tonne herumklopfen und würde damit trotzdem das Gros der Rock-Trommler mit einem Grinsen im Gesicht in die Tasche stecken. So macht dann wohl auch vornehmlich sein ungeheuer straightes Schlagzeugspiel "Keep Your Cool." zu einer richtig angenehmen Platte – die zwar funkig-stonerrockigen und extrem relaxten, aber oft einfach bis zum Sankt Nimmerleinstag wiederholten Riffs sind es nämlich sicher nicht. Auch nicht der grundsolide Gesang oder die eher einfallslosen Texte des Herrn Bjork (höre: "I Miss My Chick"). Trotzdem findet man hier mit "Johnny Called" eines der besten Brant Bjork-Stücke überhaupt – eine waschechte Stonerrock-Singer/Songwriter-Perle, bei der dann doch wieder alles passt. Mit der geeigneten Portion grüner Flora im Hirn kann man auch dem Titeltrack "Keep Your Cool" letztendlich nicht widerstehen. Oder dem ausgedehnten "Gonna Make The Scene", das entweder zäh wie Kaugummi oder einfach nur viel zu cool für diese Welt ist. Es braucht definitiv ein paar Anläufe, um "Keep Your Cool." lieb zu gewinnen. Wer ein wenig Geduld aufbringen kann und entspannt genug ist, wird am Ende aber belohnt.

Bewertung: 8/12
Leserbewertung: 10.0/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.