Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Oliver Plöger

Fun Lovin` Criminals - Welcome To Poppy's

Welcome To Poppy's

"Bitte wieder mehr kiffen, Leute!" befahl Kollege Großmann den Fun Lovin' Criminals in seiner Rezension zum bereits schwächelnden Vorgänger "Loco". Genützt hat es leider wenig.

Die New Yorker Polizei hat ein Problem: nicht genug, dass sie sich täglich mit Handtaschenräubern, Autoklauern und anderen Strauchdieben auseinandersetzen muss, nein, jetzt sind sie auch noch auf der Suche nach einem gewissen 'Poppy'. Wie schaut er aus? Wo treibt er sich herum? Und, viel wichtiger: Warum hat er den Fun Lovin' Criminals den Stecker aus der Wand gezogen? Traurig aber wahr: Im Jahre fünf nach "100% Colombian" verkommen unsere drei Homies aus dem Latino-Viertel langsam aber sicher zum Selbstplagiat. Es groovt, chillt und relaxt an beiden Enden, aber tat es das auf den Vorgängeralben nicht auch schon? "Welcome To Poppy's" ist Stillstand, wenn auch auf hohem Niveau: "Lost It All" rockt erstaunlich straight nach vorn und erinnert gar an die Mighty Mighty Bosstones, "Stray Bullit" ist trotz bekannter Zutaten ein wirklich cooler Track, und eine von Frontmann Huey im Alleingang vorgetragene Ballade wie "You Just Can't Have It All" hat man von der verharzten Bande auch noch nicht gehört – im Gegensatz zum Rest der Platte. Mal sehen, ob da noch was kommt.

Bewertung: 7/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.