Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Erik Stecher

Goldfinger - Open Your Eyes

Open Your Eyes

Unter Dauerbestrahlung der kalifornischen Sonne droht die Pop-Punk-Pflanze langsam zu vertrocknen. Auch die Gärtnertruppe um John Feldmann hat keinen grünen Daumen, aber Gold-Finger.
Zu viele Bauern haben diesen Acker gepflügt, und auch die rüstigen Mittdreißiger von Goldfinger sorgen hier nicht unbedingt für Frische. Trotzdem fahren sie recht gute Ernte ein: Auf ihre vierte reguläre Platte haben sie 14 meist fröhliche Songs gepresst, die bis auf zwei Alibi-Knüppel mehr Pop als Punk sind. Die früher häufig unternommenen Ausflüge in Reggae-und Ska-Gefilde beschränken sich jetzt auf nur ein Lied ("It`s Your Life"); die hohe Ohrwurmqualität ist aber geblieben, wie die Refrains von "Spokesman", "Decision" oder "Happy" beweisen. Allerdings sind wohl manche Lieder nur deshalb so eingängig, weil sie bewährte Variationen aus dem Akkorde-Baukasten sind. Das gleiche Konstruktionsprinzip gilt für die Texte, in denen sich abgedroschene Wendungen zu nicht gerade subtilen Botschaften aneinander reihen. Diese Schwächen gleichen die vier Kalifornier jedoch mit hohem Gute-Laune-Faktor und sonnigen Melodien teilweise wieder aus, und wem das alles zu simpel ist, der kann sich ja in den Schatten setzen und ein Buch lesen. Aber bitte nicht ständig "mir ist langweilig!" quengeln: Wer eine Goldfinger-Platte kauft, der bucht eben einen Strandurlaub und keine Bildungsreise.

Bewertung: 7/12
Leserbewertung: 7.0/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.