Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Quintus Berger

Lambchop - Is A Woman

Is A Woman

Leise, ganz leise schleicht sich Kurt Wagner in die dunkelsten Abgründe unserer Seele - und wir lieben ihn dafür.
Wie klängen wohl die jüngeren Platten von Nick Cave, wenn er seine Wurzeln nicht in Melbourne und London, sondern in der Honkytonk-Zentrale Nashville im US-Bundesstaat Tennessee gehabt hätte? Der Cave’sche Cowboy-Sound käme bestimmt dem recht nahe, was Lambchop mit "Is A Woman" bieten. Bandleader und Alt-Country-Ikone Kurt Wagner legt mit der sechsten CD sein bisher ruhigstes und reflektierendstes Werk vor. Fast alle Stücke werden von traurig-naiven Klaviertönen und der intensiven, aber niemals prätentiösen Lyrik dominiert. Kein leichter Stoff, doch hat sich der Hörer erst einmal auf den sehr nackten Sound eingelassen, ist schnell nachzuempfinden, weshalb Lambchop dieses Mal auf die vergleichsweise poppigen und zunächst lebendiger wirkenden Arrangements der Vorgänger "What One Man Spills" und "Nixon" verzichtet haben. Understatete Kompositionen wie "The New Cobweb Summer" und "D. Scott Parsley" gehören noch zu den extrovertiertesten eines Werkes, das ansonsten mit sehr intimen Trauerballaden wie "I Can Hardly Spell My Name" oder "The Old Matchbook Trick" düster-melancholische Schönheit präsentiert. Der Erstauflage von "Is A Woman" ist eine Bonusdisc beigelegt, die u.a. zwei interessante Coverversionen enthält: "Backstreet Girl" der Rolling Stones sowie "This Corrosion" von den Sisters Of Mercy.

Bewertung: 10/12
Leserbewertung: 9.0/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.