Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Christian Kruse

Darkest Hour - The Mark Of The Judas

The Mark Of The Judas
  • VÖ: 30.11.1999
  • Label: Join The Team Player/www.eldoradomusic.de
  • Erschienen in: VISIONS Nr. 101

METAL! Sollte irgendjemand Fragen über die musikalische Ausrichtung dieser amerikanischen HC-Band haben: Darkest Hour waren in den USA gerade mit Destruction unterwegs.
Ja, genau - Destruction! Die deutschen 80er-Thrash-Heroen. Alles klar? Darkest Hour sind eine Band, deren Heimatszene ‘Hardcore’ heißt, da gibt es keine Zweifel. Nur hat man sich inzwischen so dermaßen in Richtung Thrash-, Death- und Black Metal europäischer Prägung entwickelt, dass „The Mark Of The Judas", das eigentlich schon vor über einem Jahr eingespielte und erst jetzt erscheinende Debütalbum (das eigentlich zuständige Label ‘MIA’ hatte Konkurs angemeldet) einen ungemein verheißungsvollen Ausblick auf das auch schon in wenigen Wochen erscheinende zweite Album (dann auf ‘Victory Records’) bietet. Wenn Darkest Hour das halten, was sie hier vollmundig versprechen, dann könnten wir es hier bald mit der ersten Band zu tun haben, die am Thron der mit ihrem unglaublichen letzten Album bisher unanfechtbaren Könige At The Gates sägen kann. Und das ist etwas, von dem andere Bands nur träumen können...

Bewertung: 11/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.