Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Markus Zieselig

Aimee Mann - Bachelor No. 2 or The Last Remains Of The Dodo

Bachelor No. 2 or The Last Remains Of The Dodo
  • VÖ: 02.05.2000
  • Label: Superego/V2/Zomba
  • Erschienen in: VISIONS Nr. 94

Die Veröffentlichung von Aimee Manns drittem Soloalbum erfolgt auf Umwegen: Nachdem sie die Rechte von ihrem früheren Label Interscope zurück gekauft hat, erscheint es nun in Deutschland über V2.

Zeilen wie „Nothing is good enough for people like you“ dürften dann auch mehr oder weniger direkt an diejenigen gerichtet sein, die ihr in der Vergangenheit nahegelegt haben, ihr Songmaterial kommerzieller auszurichten. Und Mann hat sicher gut daran getan, auf die ureigene Form der ohnehin keinesfalls sperrigen Stücke zu bestehen, denn sie leben in erster Linie von der in sie gelegten Persönlichkeit. "How Am I Different" singt Aimee Mann klar und eigentlich gar nicht fragend im Opener. Das zu beantworten ist nicht ganz einfach - eine schöne Stimme haben viele, gute Songwriter gibt es ebenfalls einige. Aber Aimee Mann besitzt noch dazu die Gabe, sehr bildhafte Lieder zu schreiben - nicht zuletzt war es ihre Musik, die den Regisseur Paul Thomas Anderson zu einigen Szenen seines Meisterwerks "Magnolia" inspirierte. Ihre Texte sind persönlich, durchaus bitter, anklagend auch, aber mit einem eher zynischen als vorwurfsvollen Unterton - und feine Schärfe trifft bekanntlich besser als platte Heulerei.

Bewertung: 8/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.