Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Sascha Krüger

Hum - Downward Is Heavenward

Downward Is Heavenward
  • VÖ: 27.01.1998
  • Label: RCA/BMG
  • Erschienen in: VISIONS Nr. 63 - Schönheit der Ausgabe

Die bereits vor knapp zehn Jahren als College-Rock-Band gestartete Gitarreninstitution Hum legt mit "Downward Is Heavenward" ihre vierte Ausnahmeplatte vor, und ich hoffe sehr, dass sich wenigstens diesmal mehr als nur eine Handvoll aufmerksamer Enthusiasten von dem zwar brüchigen, aber umso intensiveren Charme der vier Intelligenzrocker angezogen fühlen.

Der mittlerweile fast drei Jahre alte Vorgänger "You'd Prefer An Astronaut" gehört für mich bis heute zu einem der besten Alben der alternativen Musikgeschichte, und ich bin überzeugt davon, dass es mir mit dieser rauen Perle Melancholie-getränkten Kraches nach einer gewissen Zeit des Einhörens nicht anders gehen wird - und allen anderen ebenso, die sich dieses Werk häufiger als nur einmal zu Gemüte führen. Sie selber nennen ihre Musik einigermaßen unschmeichelhaft "aufgeblasenen Power-Pop", ich würde es eher als nahezu perfekt komponierte, arrangierte und produzierte Alternative-Rock-Platte bezeichnen, der man einen ausgedehnten Reifeprozess anhört und die aufgrund ihrer musikalischen Cleverness kontinuierlich besser wird.

Leserbewertung: 10.0/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.