Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Wolf Kampmann

Mr. Bungle - Disco Volante

Disco Volante

Warum fristet ein Sänger wie Mike Patton sein Dasein eigentlich in einer durchschnittlichen Alternative-Kapelle, der schon längst der Engelsstaub von den Flügeln geweht wurde?

Wahrscheinlich, weil er mit Mr.Bungle, der Band, welcher seine wahre Liebe gehört, nicht einen Bruchteil der Kohle verdienen würde, die er mit Faith No More nach Hause bringt. Dafür kann er mit seinem Zweit-Projekt wenigstens unter Beweis stellen, was er kann. "Disco Volante" fällt viel jazziger aus als das Vorgänger-Album "Mr.Bungle". An der Seite von John Zorn, der sich hier schlicht Theo nennt, und einigen Jazz-Größen aus San Francisco wie Bassist Trevor Dunn oder Pianist Graham Conner, mogelt sich Patton durch ein ganzes Universum von Ideen. Zarte Andeutungen und monumentale Statements wechseln einander ab und zwingen in jedem einzelnen Moment zum Zuhören. An der Faith No More/Mr.Bungle-Grenze scheiden sich Konsum und Kultur. Nichts wäre wünschenswerter, als Herrn Bungle auch einmal live erleben zu dürfen.

Bewertung: 12/12
Leserbewertung: 11.0/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.