Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Thorsten Zahn

H2O - dto.

dto.



Auf H2O bin ich schon letztes Jahr aufmerksam geworden, als ich mir ihre "Seven Inch"-Single (Equal Vision) in den Staaten gekauft habe, und ich hatte das Gefühl, daß das eine Band ist, die noch einiges vor sich haben wird. Jetzt liegt das selbstbetitelte Album vor und sie erfüllen, was sie versprachen. Sie sind nicht ganz lebenswichtig wie Wasser, aber nahe dran. Daß Toby Morse, seines Zeichens Sänger, mal bei Sick Of It All Amps und Boxen schleppen durfte, hat sich wohl äußerst positiv auf seine mentale Entwicklung ausgewirkt. Sonnigster West-Coast Hardcore ("Scene Report"), der aber auch den New York-Frust ("Here Today, Gone Tomorrow") verspüren läßt. Sie bringen uns den "Spirit Of 84" in Wort und Ton, treten dabei aber keineswegs auf der Stelle. H20 stoßen genau in die Mitte von Civ und SOIA und beißen sich sowohl dort, als auch in den Gehörgängen fest. Melodisch, nach vorne, schöne Hooks und beste Mitsing-Qualitäten. "Dont forget the struggle, dont forget the streets...dont forget your roots..." Eine feines Stück Hardcore.

Bewertung: 9/12
Leserbewertung: 12.0/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.