Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: André Bosse

Dry Cleaning - New Long Leg

New Long Leg

Coole Stimme, dienliche Musiker: Dry Cleaning sind eine exzellente neue Band aus Großbritannien.

Post-Punk mit Sprechgesang aus dem Süden Londons? Da scheint es aktuell eine reichhaltige Quelle zu geben. Nachdem das aufgekratzt-manische Ensemble Black Country, New Road zuletzt die Grenzen des Genres in Richtung Jazz, Avantgarde und Klezmer ausgelotet hatte, legen die Nachbarn Dry Cleaning nun mit einer unterkühlten Variante nach. Chefin des Vorhabens ist ohne Zweifel Florence Shaw, deren Gesangsvortrag an Abgeklärtheit kaum zu überbieten ist. Mit Hilfe einer einzigen Stimmlage seziert sie in ihren großartigen Texten die verfehlten Lebensentwürfe des englischen Mittelstands sowie der jungen Generation. Die toxische Männlichkeit bekommt die lustigsten Attacken ab, der Song "Her Hippo" ist da besonders empfehlenswert. Die Band hinter Shaw spielt dazu außerordentlich passende Musik: Niemandem würde es einfallen, die Texterin übertrumpfen zu wollen. Bass, Schlagzeug und Gitarren geben aufeinander acht, schichten sich zu interessanten Strukturen, bei denen ab und an auch Progrock, New Wave oder Folk eine Rolle spielen. Zu laut oder wild wird es aber nie: Die Stimme behält die Hoheit, wobei Shaw dafür nicht ein einziges Mal lauter, höher oder dringlicher sprechen muss. Das nennt man Autorität. Weil auf der Insel weitere Sprechgesang Acts in den Startlöchern stehen, folgende These: Der verwirrenden Gegenwart ist am ehesten über Lied-Erzählungen gerecht zu werden.

Bewertung: 9/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.