Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Britta Helm

Diet Cig - Do You Wonder About Me?

Do You Wonder About Me?
  • VÖ: 01.05.2020
  • Label: Frenchkiss/Bertus/Membran
  • Erschienen in: VISIONS Nr. 326

Süßer Gefühlspop für einsame Szenen im Schlafzimmer: Diet Cig machen Musik zum An-die-lichterbekettete-Decke-Starren.

Noch etwas nachdenklicher als zuletzt auf "Swear I’m Good At This" geht es auf "Do You Wonder About Me?" zu, aber mindestens genauso überbordend gefühlvoll. Da bauen sich fuzzy Gitarren vor luftig springenden Rhythmen auf, rangeln punkige Armfuchteleien mit sanften akustischen Kuscheleien, in die Alex Luciano schon wieder Texte wirft wie in ein Bumble-Flirtprofil: "My moon is in cancer/ I wish I was a better slow dancer". Besser kann man das Gedankenchaos kaum zusammenfassen, das auf dem zweiten Album der Amerikaner immer weiter um dieselben Fragen kreist: Denkst du an mich? Denkst du, dass ich zu viel an dich denke? Denke ich zu viel darüber nach, was du von mir denkst? Dabei klingen selbst Stücke wie "Night Terrors" noch so zuckersüß wie ein Punkfestivalsommer im Traum, während nicht mal das sachte "Makeout Interlude" auf knapp über einer Minute ohne Text auskommt: "If you wanted me to say I love you/ Well, I do". Diet Cig schreiben Liebeslieder für alle, die zu viele Emotionen im Kopf haben und jede einzelne davon erklären möchten. Zum Schwofen mag das zu unentspannt sein, aber für eine mittelfrische Fernbeziehung, in der schon alle Facefilter aufgebraucht sind, muss erstmal jemand einen besseren Test finden: Wer bei so viel charmanter Gefühlsanalyse nicht Reißaus nimmt, ist potentiell jemand für die nächste Weltreise im Bus.

Bewertung: 8/12
Leserbewertung: 9.0/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.