Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Dirk Siepe

Social Distortion - White Light, White Heat, White Trash

White Light, White Heat, White Trash

Social Distortion gehörten früher mit Songs wie "Playpen" oder "Mainliner" mal zu meinen Lieblingen, und ihre guten Major-Alben "Social Distortion" (1990) und "Somewhere Between Heaven And Hell" (1992) dürften Rock`n`Roll-Punk-Freunde nicht minder begeistert haben.

Live waren sie `92 allerdings so grottenschlecht, daß ich eigentlich nicht mehr mit einem Fortbestand der südkalifornischen Kultband gerechnet habe. Doch SD haben sich anscheinend einer Frischzellenkur unterzogen und sich mit der Drum-Legende Chuck Biscuits (Black Flag, Circle Jerks, D.O.A., Danzig), der jedoch erst nach den Aufnahmen Bandmitglied wurde, personell verbessert. Nicht unbedingt besser, aber mindestens genauso gut wie früher sind die Songs auf "White Light...", Mike Ness und seine Mitstreiter wissen einfach, wie sich die perfekte Musikbegleitung für Überlandfahrten anhören muß. Alle elf Stücke sind wie gewohnt im Mid-Tempo-Bereich gehalten, alle elf sind gut, und ein paar (I Was Wrong", "Pleasure Seeker" und die Stones-Zugabe "Under My Thumb") sind sogar richtig klasse. Ich habe jedenfalls soeben beschlossen, ihnen noch eine Chance zu geben, wenn sie demnächst wieder auf deutschen Bühnen antreten werden.

Bewertung: 9/12
Leserbewertung: 10.6/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.