Zur mobilen Seite wechseln

Kreator - London Apocalypticon - Live At The Roundhouse

London Apocalypticon - Live At The Roundhouse
  • VÖ: 14.02.2020
  • Label: Nuclear Blast/Warner
  • Erschienen in: VISIONS Nr. 323

Kein Ende in Sicht – Kreator unterstreichen ihre Ausnahmestellung im Thrash Metal mit einem Livealbum.

Und im Gegensatz zu Slayer und deren "Repentless Killogy" kann man sich bei Kreator sicher sein, dass nach "London Apocalypticon" nicht die Frühverrentung der Teutonic Thrasher ansteht. Dabei ist die Karriere von Kreator fast so lang wie die von Slayer und Kreator-Frontmann Mille Petrozza nur drei Jahre jünger als etwa Kerry King. Abnutzungserscheinungen sind bei ihm aber keine zu erkennen. In der 17 Songs umfassenden Tracklist reihen sich neuere Stücke wie "Hordes Of Chaos" nahtlos ein zwischen Klassiker wie "Flag Of Hate" und "Pleasure To Kill". Ein Klassiker ist auch Petrozzas Ansage vor dem Titelsong ihres zweiten Albums: "London, are you ready to kill?". Er hat hörbar Lust, den diabolischen Frontmann zu geben, der an den richtigen Stellen ins Deutsche rutscht, während hinter und neben ihm die Band wie eine geölte Maschine ihre Arbeit verrichtet. Besonders Jürgen "Ventor" Reil ackert wie ein Büffel. Dürftig ist hingegen die visuelle Umsetzung des letzten Auftritts von Kreator im Rahmen ihrer "Gods Of Violence"-Tour im Londoner Roundhouse: Die Kamerawechsel wirken, als folgten sie einem bestimmten Intervall und sind kaum an den Song angepasst. Das gilt auch für die je nach Version beigelegten Mitschnitte eines Auftritts in Chile oder des Headliner-Gigs beim tschechischen Masters Of Rock von 2017. Musikalisch ist allerdings keins der drei Konzerte anfechtbar.

Bewertung: 8/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.