Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Marie Bonnet

Cold Reading - ZYT

ZYT

Die Band aus Luzern wagt sich an ein Konzeptalbum und erweitert ihren Sound um elektronische Elemente – mit Erfolg!

Nach ihrem frischen Debüt mit "Fractures & Fragments" 2015 und der folgenden EP "Sojourner" wuchsen Cold Reading 2018 zu einem Quintett heran und begannen an ihrem zweiten Album "ZYT" zu arbeiten. Das besteht aus nicht weniger als drei EPs: "Past Perfect", "Present Tense" und "Future Continuous". Folglich befasst sich die Schweizer Band sowohl inhaltlich als auch musikalisch mit dem Thema Zyt – Schweizerdeutsch für Zeit. Als lyrischer roter Faden dient die Geschichte einer Person, die auf der Suche nach sich selbst durch Raum und Zeit reist. Passend zur Dreiteilung setzen sich Cold Reading mit der eigenen Vergangenheit auseinander, versuchen im Hier und Jetzt zu leben und sich von Zukunftsängsten zu befreien. Ihr Drang nach Diversität und einer erweiterten musikalischen Identität führt die Band über ihren bekannten Sound zwischen 90er Emo, Post-Hardcore und Indie hinaus. Auf "Past Perfect" bleiben die Schweizer zunächst in ihrer Komfortzone – analoge Instrumentierung, einprägsame und gitarrenlastige Melodien, versehen mit der Emo-Nostalgie. "Present Tense" holt dann Synthesizer, Loops und Samples hinzu, während "Future Continuous" in Dreampop- und Electronica-Gefilde abschweift. Eine überraschende Wendung, die zunächst irritiert, am Ende aber Sinn ergibt und aus "ZYT" ein durchdachtes und stringentes Konzeptalbum mit Mut zur Progressivität macht.

Bewertung: 8/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.