Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Christian Wiensgol

City And Colour - Guide Me Back Home

Guide Me Back Home
  • VÖ: 05.10.2018
  • Label: Still/Dine Alone/Caroline/Universal
  • Erschienen in: VISIONS Nr. 309

Realitätsflucht auf kanadisch: Als Reaktion auf Trump geht Dallas Green möglichst lange auf Tour und führt damit City And Colour stimmungsvoll zurück zu den Wurzeln.

Davon gibt es zwei: Zum einen haben Live-Alben beim Alexisonfire-Gitarristen eine lange Tradition. Zählt man Kleinformate und Onlinereleases dazu, ist "Guide Me Back Home" die zwölfte Live-Veröffentlichung seit 2004 – die erste gab es bereits vor dem Debütalbum "Sometimes". Womit wir bei der zweiten Wurzel wären: „An Evening With City And Colour Solo“ hieß 2017 die zugrundeliegende Tour, und die Betonung liegt klar auf dem letzten Wort. Auf Platte klang das eigentliche Soloprojekt bereits auf dem zweiten Album nach einer ganzen Band. Beim noch aktuellen "If I Should Go Before You" von 2015 waren Greens namhafte Mitmusiker erstmals auch am Schreibprozess beteiligt. Musikalisch kehrt er nun nach Hause, auch wenn die hier dokumentierte Tour ihn an entlegene Orte in Kanada führte. Im Fokus stehen Greens zarte Stimme und seine Akustikgitarre, ergänzt nur durch Tasteninstrumente und Backgroundgesang. Die Tracklist deckt alle fünf Alben ab, was umjubelte Klassiker wie "Casey’s Song" und "Comin’ Home" beinhaltet, aber auch stark abgewandelte neue Stücke wie "Lover Come Back" und "Friends", die diejenigen versöhnen dürften, die mit der Band City And Colour weniger anfangen können als mit dem Soloprojekt City And Colour. Zwischen den 20 Songs, die auf Vinyl auf drei LPs verteilt sind, lässt "Guide Me Back Home" Platz für Greens Interaktionen mit dem Publikum, bei denen seine tiefe Sprechstimme und seine etwas steifen Anekdoten überraschen. Das Knistern der intimen Shows bleibt trotzdem erhalten.

Leserbewertung: 7.0/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.