Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Jonas Grabosch

Fall Out Boy - M A N I A

M A N I A

Mit reichlich Verzögerung veröffentlichen Fall Out Boy ihr siebtes Album. Das Cover gibt dabei die musikalische Richtung vor: viel im Neonlicht schimmernde Oberfläche, wenig rauer Wellengang sind nach wie vor die Zutaten, aus denen die Alternative-Rocker ihre Alben basteln. "Mania" wird Fans trotzdem gefallen.

„Ich weiß, dass wir euch mit einer total spannenden Geschichte hätten kommen sollen – wie das Studio explodiert sei und ich noch reingerannt bin, um Petes Bass zu retten. Oder dass Aliens die Masterbänder geklaut hätten.“ Aber Fall-Out-Boy-Sänger Patrick Stump hatte keine Erklärung dergleichen parat, als er im November 2017 per Twitter erklärt, dass sich das siebte Album seiner Band bis in den Januar dieses Jahres verschiebt. Es sei schlichtweg noch nicht an dem Punkt, an dem die Band es gerne veröffentlicht gesehen hätte. Also was tun? Anscheinend wieder rein in den Probekeller – na ja, bei Fall Out Boy ist es wahrscheinlich 15 Jahre nach Erscheinen ihres Debüts "Take This To Your Grave" mittlerweile ein Probehangar – und alle Sound- und Songideen an die Wand werfen. Irgendwas wird schon hängen bleiben – und so ist "Mania" trotz seiner übersichtlichen Spielzeit von rund 35 Minuten eine gemischte Tüte aus souverän abgeliefertem US-Pop-Rock mit EDM-Anleihen, Computer-Beats und einer obligatorischen Ballade. Es wird Wasser auf die Mühlen all jener Kritiker sein, die auf ein neues "Thnks Fr Th Mmrs" gewartet haben. Nur warten die auch schon sieben Jahre, und die echten Fans werden auf der anstehenden Tour mit Händen und Füßen abstimmen, was von "Mania" gefällt. Und dann haben es Fall Out Boy beim nächsten Album auch nicht mehr so schwer.

Bewertung: 8/12
Leserbewertung: 3.5/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.