Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Thomas Baumann

Mötley Crüe - Generation Swine

Generation Swine
  • VÖ: 20.06.1997
  • Label: eastwest records
  • Erschienen in: VISIONS Nr. 57

Das letzte Lebenszeichen, "Decade Of Decadence" - eine Best Of -, traf den Nagel auf den Kopf: Mötley Crüe waren von Anbeginn an arrogante, geschmacklose Mode-Gecken.

Nur hatten diese vier Schmösel ein echtes Händchen für Abgeh-Metal und ihr letzter regulärer Release "Dr. Feelgood" kracht auch heute noch sehr ordentlich. Das Zwischenspiel mit John Corabi am Mikro kann man getrost vergessen, weil einfach nicht ernstzunehmen. Und nun die Reunion in Urbesetzung: Einen roten Faden sucht man in "Generation Swine" vergeblich. Alternativ-Gitarre trifft pappigen Chorgesang, Heavy-Kracher tragen Pop-Melodien, Clawfinger-Sounds klemmen in opernähnlichen Strukturen - bin ich irre? Ganz mies schleimen sie sich durch die Industrial-Schnulze "Glitter". In "Beauty" türmen sich etliche Gesangs- und Gitarrenschichten übereinander, wie es sonst nur Queensryche beherrschen, ohne daß der Song platzt. Und die Single "Afraid" wird von Ex-Skinny Puppys David Ogilvie remixt werden. Zu entdecken gibt es auf "Generation Swine" eine Menge, man stößt jedoch unweigerlich auch auf schmieriges Poser-Karamel, das einem das Gebiß verleimt.

Bewertung: 8/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.