Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Markus Hockenbrink

Erlend Øye - Legao

Legao

Bei Erlend Øye ist quiet immer noch das neue loud, die Songs sind dahingetupft, die Stimme liegt in der Hängematte.

Es gibt unaufdringliche Calypso- und Reggea-Rhythmen, aber in den Texten kündigt sich der Abschied vom Hedonismus und der Beginn der Sentimentalität an: "It's too late fpr you to change the wy you are". "Legao" ist so etwas wie der Soundtrack zum Spätsommer der Jugend. Die warme Brise weht noch, doch der Frost liegt bereits in der Luft. Und Øye ist genau der richtige Mann, um den Übergang auch noch verführerisch klingen zu lassen.

Leserbewertung: 10.0/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.