Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Thomas Baumann

Paradise Lost - One Second

One Second
  • VÖ: 14.07.1997
  • Label: Music For Nations/Rough Trade
  • Erschienen in: VISIONS Nr. 58

Nick Holmes hat seine Locken verkauft, sein (widerwilliges) Image als Mädchenschwarm dazu und mit dem Erlös ein paar elektronische Spielzeuge erworben, die auf "One Second" kräftig zum Zuge kommen.

Wer sich bei dem Titelsong und Opener oder bei "This Cold Life" an die wiedergeborenen Depeche Mode erinnert fühlt, ist - siehe Interview in dieser Ausgabe - keiner Sinnestäuschung auf den Leim gegangen: Anno 1997 bedienen sie sich nicht nur bei ihrem hauseigenen Doom-Rock, sondern gestehen offen ihre Zuneigung zu den New Romantics. Keine Angst, ihr alten Fans, Paradise Lost sind keine Wimps geworden, einige Songs sind immer noch rockig-fett. Keyboards und Piano waren ja schon immer vorhanden, erscheinen nun aber bei den alten Platten in einem anderen Licht - bald wird man wahrscheinlich denken: veraltet. So ganz nebenbei, "Say Just Words" und "Lydia" spielen auffallend mit einer bestimmten Art von Softheit, nämlich der von Metallica. Nachtigall...

Leserbewertung: 8.0/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.