Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Ingo Neumayer

Clawfinger - Two Sides

Two Sides
  • VÖ: 01.04.2000
  • Label: Music Cartel/Cargo
  • Erschienen in: VISIONS Nr. 85

Das letzte, selbstbetitelte Clawfinger-Album war ein grandioser Flop, und von daher darf stark bezweifelt werden, dass das ‘Ergänzungsalbum’ „Two Sides“, das ganze zweieinhalb Jahre nach besagter Platte erscheint, noch auf großartiges Interesse stoßen wird.

„Biggest & The Best“ gibt es viermal (darunter zwei Remixe von Godhead bzw. Pitchshifter), „Two Sides“ kommt dreifach, und Don’t Wake Me Up“ in schlappen zwei Versionen. Dazu kommen drei Session-Überbleibsel namens „RealiTV“, „Runner Boy“ und „What Gives Us The Right“ (toller Titel auch...), und Multimedia/Video-Spielereien, bei deren Nichtveröffentlichung wahrscheinlich auch niemand vor Gram gestorben wäre. Allenfalls für Komplettisten interessant - doch wem erzähle ich das? Gibt es das eigentlich noch: Clawfinger-Fans?

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.