Zur mobilen Seite wechseln

Alabama Shakes - Boys & Girls

Boys & Girls
  • VÖ: 06.04.2012
  • Label: Rough Trade/Beggars/Indigo
  • Erschienen in: VISIONS Nr. 229 - Schönheit der Ausgabe

Konsequenter als alle anderen bringen die Alabama Shakes Garagenrock und Soul zusammen. Ihr Debütalbum tritt gleichzeitig das Erbe von Amy Winehouse an und den Black Keys auf die Füße. Konsequenter als alle anderen bringen die Alabama Shakes Garagenrock und Soul zusammen. Ihr Debütalbum tritt gleichzeitig das Erbe von Amy Winehouse an und den Black Keys auf die Füße.

Das Soul-Revival der letzten Jahre ging zu einem nicht unerheblichen Teil von England aus, wo Amy Winehouse eben nicht für Skandale, sondern auch für einige großartige Songs gesorgt hat. Produzent Mark Ronson half ihr dabei und vermittelte Winehouse außerdem die Daptones, eine fantastische Backingband, die auch mit der New Yorker Soulkönigin Sharon Jones zusammenarbeitet. Alabama Shakes knüpfen an den Sound dieser Band an und schlagen doch ein neues Soulrock-Kapitel auf. Im Gegensatz zur 54-jährigen Jones steht bei ihnen die 30 Jahre jüngere Brittany Howard im Mittelpunkt, eine Frau, die zweifelsohne zur Sängerin geboren ist, und der der Soul aus jeder Pore trieft. So, als wäre er für sie das Natürlichste der Welt. "Boys & Girls" fängt dieses Gefühl ungefiltert ein. Es wäre auch zu schade gewesen, wenn nach der Teaser-EP von 2011 nur heiße Luft gefolgt wäre – auch wenn sich alle vier Songs davon, darunter die Jetzt-schon-Hits "Hold On" und "I Found You", auch auf dem Debütalbum befinden.

Die komplette Rezension, ein Interview mit Alabama Shakes und über 70 weitere Plattenbesprechungen findet ihr in VISIONS 229 - am Kiosk.

Alabama Shakes - "Hold On"

Leserbewertung: 10.0/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.