Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Alex Brandt

Motorpsycho - Trust Us

Trust Us
  • VÖ: 04.03.1998
  • Label: Stickman/Indigo
  • Erschienen in: VISIONS Nr. 65

Irgendwie hat man sich schon fast daran gewöhnt, dass Motorpsycho in scheinbar immer kürzer werdenden Abständen monumentale Platten veröffentlichen, und entsprechend schwer fällt eine erneute Würdigung ihres ungeminderten Aktivitätsdrangs.

Ihr Primat, sich nie am jeweils letzten Album zu messen, sondern sich immer wieder neu zu erfinden, hört sich vielleicht etwas abgedroschen an, könnte aber in der Tat als Erklärung dafür dienen, dass auch "Trust Us" (Doppel-CD/Vinyl in Deluxe-Verpackung) wieder verdammt gut geworden ist. Wie immer gibt es lange Instrumentalpassagen, Fahrten durch Gebirgslandschaften und Täler, mal ganz zurückgenommen mit leisen Gesangslinien, dann wieder eine sich langsam aufschichtende Sound-Wand. In ihrer Neigung zum Psychedelischen und Uferlosen erinnern sie zwar streckenweise an überlebte Space-Rock-Acts, doch nicht einmal das nervt mich, da die Grenze zum selbstgefälligen Gedaddel in der Regel nicht überschritten und man fast immer mit furiosen Song-Gipfeln belohnt wird. Demgegenüber Stücke wie "Superstooge", die nur auf einem simpel-dreckigen Rock-Riff aufbauen, und natürlich jede Menge smarte Kleinigkeiten: Klänge aus einer Spieluhr, der kurze Einsatz einer Mundharmonika, ein Saxophon, usw. Sie bleiben die Band, die einfach das gewisse "mehr" hat und deren Songs mich immer wieder umhauen - eine Produktivkraft, die man sich, mehr als andere, werthalten und hegen muss, denn sie sind eine der momentan besten Rockbands.

Leserbewertung: 10.4/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.