Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Daniel Gerhardt

David Bowie - Station To Station (Collector's Edition)

Station To Station (Collector's Edition)

"Station To Station" ist neben "Diamond Dogs" und "Pin Ups" das David-Bowie-Album, das man am häufigsten als zerfleddertes Vinyl in Second-Hand-Plattenläden findet.

Es verdient dieses Schicksal sehr viel weniger als die anderen beiden Alben. Einerseits funktioniert "Station To Station" als wichtiges Bindeglied in Bowies Discografie – die Platte, die vom Glam- und Showeinlagen-Rock der frühen 70er zum experimentellen Electro-Rock der späten 70er überleitet. Andererseits ist es auch losgelöst von Bowies Werdegang ein koksnasiges Meisterwerk, das selbst dann zugänglich bleibt, wenn das zehnminütige, zweiteilig konstruierte Titelstück zum großen Gitarrensolo ansetzt oder die Percussion aus "Stay" kurz darüber nachdenkt, den Song in einen Samba umzuwerfen. Die Collector's Edition zum 34-jährigen Jubiläum von "Station To Station" erscheint mit frisch gemachtem Sound und einem bisher unveröffentlichten Doppel-Livealbum, das im März 1976 auf Long Island/New York aufgenommen wurde. Bowie und seine Band testen dort erst ihr neues, zwei Monate zuvor veröffentlichtes Album aus, bevor sie zu einem angenehm launigen Karriererückblick umschwenken, der genauso viele Klassiker umfasst wie er auslässt. Das Spektakel einer Spiders-On-Mars-Show ist also weit weg – was kein Wunder ist, wenn man bedenkt, dass Bowie wenig später nach Berlin ging, um dort das frostige, zunächst fremdelnde, dann bald bahnbrechende "Low" aufzunehmen. Neben der Collector's Edition wird "Station To Station" auch als Deluxe Edition wiederveröffentlicht, die auf fünf CDs, einer Audio-DVD und drei Schallplatten eine weitere Remaster-Version des Albums, diverse Single-Edits und eine ungewöhnlich liebevolle Auswahl an Fanartikeln enthält.

Leserbewertung: 11.0/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.