Zur mobilen Seite wechseln
0 Autor: Lena Zschirpe

Mikroboy - Eine Frage der Zeit

Eine Frage der Zeit
  • VÖ: 24.06.2011
  • Label: Embassy Of Music/Warner
  • Erschienen in: VISIONS Nr. 220

Da will man nur noch trösten: Mikroboy präsentieren sich auf ihrem neuen Album mit düsterem Indiepop. Hoffnungshymnen und Songs über Enttäuschungen gibt es gratis dazu.

Songtitel wie Immer auf der Suche, Herzen aus Holz oder Lass mich irgendwas sein beschreiben wohl am besten die Gemütslage der Platte. Die Frage, ob Frontmann und Texter Michael Ludis wirklich so viel gelitten hat und tatsächlich im Zweifel badet, kommt da öfter auf. Fakt ist, dass er es ganz gut hinkriegt, all das, sei es echt oder nicht, in nicht selten aggressive, aber viel öfter noch ziemlich sentimentale Songs zu stecken. Vielleicht muss eine Platte aber auch einfach so sein, wenn sie im Tonstudio von Tobias Siebert, der immerhin Kettcar produziert, eingespielt wurde. Eine Liebeskummerplatte mit eindeutig zu viel Gitarre, zu viel Hektik und zu viel Text. Denn hier werden Gesang und Genauigkeit großgeschrieben. Wer nach instrumentellen Abschnitten oder Metaphern sucht, kann das länger tun. Man findet sie höchstens bei Alles was du brauchst. Ein Stück, das eigentlich gar nicht zum Rest passt. Die Texte machen sich hier ausnahmsweise ganz schön rar und die Musik steht im Mittelpunkt. Endlich muss man sich mal nicht von einer lauten Gitarren angegriffen fühlen, die zu den so verletzlichen und von Selbstmitleid erfüllten Zeilen sowieso nicht recht passen will. Eine positive Ausnahme. Einen Ausklang findet die Platte mit Atmen und aushalten, also im Grunde mit dem, was schon das Motto der anderen Songs war. Aber es ist ja nicht alles schlecht an Eine Frage der Zeit. Vielleicht ist dieses Album ja sogar ganz hilfreich bei Liebeskummer oder impulsiver Wut. Mehr aber auch nicht.

Bewertung: 5/12
Leserbewertung: 8.0/12

Bitte einloggen, wenn du diese Platte bewerten möchtest.

Bitte einloggen, wenn du diese Platte kommentieren möchtest.